vonMeisterstein 14.02.2021

Meistersteins Doppel-Pack

Zwei Filme – ein Thema. Das kleinste Kurzfilm-Magazin der Welt. Herausgefischt aus den Untiefen von YouTube.

Mehr über diesen Blog

Zum Valentinstag möchte ich heute gern mal an den guten alten Karl Valentin ins Doppelpack hieven. Der Münchner Allroundkünstler drehte bereits vor über 100 Jahren! kurze, skurrile Filme und war damit auf Augenhöhe mit seinen komischen Zeitgenossen Charly Chaplin und Buster Keaton. Als bestes Beispiel hierfür verweise ich auf den Stummfilm Der neue Schreibtisch aus dem Jahr 1913 – und das alles noch vor der großen Zeit mit seiner Partnerin Liesl Karstadt. Dann bitte zur Abrundung des kleinen Karl Valentinabends die Dokumentation von Franz Xaver Karl aus der Reihe Deutsche Lebensläufe beachten, die ein schönes Porträt des spindeldürren Srachakrobaten zeichnet.

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/videoblog/2021/02/14/heute-ist-karl-valentinstag/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.