Neues Projekt von taz & rbb: Der feministische Presseclub

Unter dem Titel „Mutti, Heulsuse, Eiskönigin – Wie sexistisch ist die Politik?“, startet der erste feministische Presseclub von taz und rbb kulturradio.

Wir brauchen mehr Feminismus! Und Politik braucht feministische Analysen. Hier kommen sie: Vier mal im Jahr laden rbb kulturradio und taz gemeinsam zum feministischen Presseclub ins tazcafé.

Redakteurin Heide Oestreich spricht mit Journalist*innen und Blogger*innen über die Welt aus der Geschlechterperspektive. Am je darauffolgenden Samstag sendet kulturradio einen Mitschnitt. Unser erster Presseclub startet mit der Frage: Wie sexistisch ist die Politik?

Die rätselhafte Frau – in den Augen des Spiegel

Angela Merkel hat es alles durchgemacht: „Kann die das?“ war die besorgte Frage aus Medien und Politik als sie antrat, ein Leitartikler meinte, mit dieser Stimme könne man doch nicht Kanzlerin werden. Dann schaltete sie Widersacher aus und alle Welt gruselte sich vor der „eiskalten Machtpolitikerin“. Dann wurde sie „Mutti“ und damit wieder auf Hausfrauenmaß gestutzt. Und die Flüchtlingskanzlerin war „irrational“. Dem Spiegel wurde sie des öfteren unheimlich, er erklärte sie mehrmals zum „Rätsel“.

Alles Attribute, denen männliche Politiker selten begegnen. Ist das eine andere Qualität als das Genörgel, das männlichen Politikern auch tagein – tagaus begegnet? Ist das Sexismus? Und wenn – wie schlimm ist es denn? Kann man es kurzerhand als nervtötendes Gequatsche am Rand abhaken oder verhindert eine subtile ständige Abwertung am Ende Frauen in politischen Spitzenämtern?

Und dann gibt es ja auch noch einen Frauenbonus: Schaut her, wie sie über mich reden. Wie sie mich auch abwerten, die alten Sexisten, ich halte durch. Und dann die Zuschreibungen: Oh, als Frau macht sie es ganz anders. Wie modern! Wie kooperativ, das Ende der Alphamänner ist gekommen.

Was für eine Gemengelage. Wir müssen dringend sortieren. Am Donnerstag, 22.6. tun wir das im feministischen Presseclub von rbb kulturradio und taz. Mit Heide Oestreich, Redakteurin für Geschlechterpolitik, sprechen:

Susanne Gaschke, Autorin (zuletzt: „SPD-Eine Partei zwischen Burnout und Euphorie“), Journalistin bei Die Welt, die als SPD-Oberbürgermeisterin der Stadt Kiel zurücktrat und darüber das Buch „Volles Risiko – Was es bedeutet, in die Politik zu gehen“ verfasste.

Elisabeth Niejahr aus dem Hauptstadtbüro der Zeit, Autorin u.a. der Biografie von Ursula von der Leyen „Operation Röschen“ und langjährige Beobachterin des Berliner Politikbetriebs.

Anne Wizorek, Bloggerin („kleinerdrei“), Initiatorin der Twitteraktion #aufschrei gegen Alltagssexismus, Beraterin für digitale Medien, und Buchautorin: „Weil ein Aufschrei nicht reicht“

Mutti, Heulsuse, Eiskönigin – Wie sexistisch ist die Politik? – Der feministische Presseclub am Donnerstag, den 22.6. um 19:00 Uhr im tazcafé, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin. Eintritt frei.

Die Sendung im rbb kulturradio: Samstag, 24.6., 17:04 Uhr

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*