http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/taz-Hauswand_Fallback.png

vonChristian Ihle 14.12.2008

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Kleber ist nun also der Superstar, der Thomas Gottschalk des Informationsprogramms, der Günther Jauch des Nachrichtenfernsehens. Worüber leicht in Vergessenheit gerät, dass es in diesem Sender Leute wie zum Beispiel Steffen Seibert gibt, die den Job weniger selbstverliebt, dafür mit großer Klarheit machen. Zu welchen vom Größenwahn inspirierten Eskapaden der Egoshooter Kleber inzwischen neigt, konnte man zuletzt sehen, als er den neuen hessischen SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview wie einen dummen Schuljungen vernahm.
(…)
Über allem aber schwebt künftig Claus Kleber, der „erste Moderator“ mit dem großen „E“(go).“

(Michael Hanfeld, Frankfurter Allgemeine Zeitung, über die Ernennung von Claus Kleber zum „Ersten Moderator“ des ZDF)

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 100 Folgen Schmähkritik

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2008/12/14/schmaehkritik_145_claus_kleber/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Wissen sie, wann man aufhören sollte, einen Kommentar zu lesen? Sobald alle Personen, die man entweder vergöttert oder verdammt, mit „Herrn“ vornedran genannt werden. Pfui, das ist eine derart unmanierliche Angewohnheit bei Taz-Kommentatoren. Zum kotzen! 🙂

  • endlich mal einer, der die sache auf den punkt bringt! auch der seibert-vergleich ist sehr treffend. ich fühl mich nicht mehr ganz so alleine, wenn ich abends als einziger anfange rumzumäkeln, wenn das heute journal anfängt. eins hatten sie allerdings noch vergessen: am unangenehmsten ist, dass kleber sich ständig verspricht.

  • Endlich mal einen Moderator der Pep in eine Sendung bringt.
    Dazu ist er auch noch kompetent. Also, nicht eifersüchtig sein.

  • Na, ist da jemand eifersüchtig auf den erfolgreichen Kollegen vom ZDF?
    Absolut daneben, so einen zynisch abfälligen Text über einen der Topjournalisten im Deutschen TV zu schreiben. Herr Hanfeld könnte sich von der Professionalität Herrn Klebers einiges abschauen!

  • manche leute haben probleme.
    über kleber muss ich mich bisher echt nicht aufregen. da gibt es ganz anderes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.