Schmähkritik (154): Kanye West

„Da Kanye West nicht mehr so viel rappen will, aber auch nicht singen kann, bedient er sich des Auto-Tuners – auch bekannt als Cher-Effekt. Wenn man geschickt auf diesen Studioeffekt hinkomponiert überschlägt sich die Stimme und klingt android. Wohldosiert ist das ein lustiger Effekt, aber über die Dauer einer Stunde nicht zu ertragen. Oder wie der amerikanische Komiker Stephen Colbert sagt: „Wie kann Kanye West die Stimme einer Generation sein, wenn er nicht einmal die Stimme seines eigenen Albums ist?“

(Sebastian Reier, Die Zeit Online)

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 150 Folgen Schmähkritik

Dank an Daniel.

1 Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*