Gig Guide Mai 2009: Welche 5 Bands man in diesem Monat auf der Bühne sehen muss.

1. Legende zu Besuch: Billy Childish & The Musicians of the British Empire

YouTube Preview Image

Die Legende des britischen DIY, der große Wild Billy Childish, besucht Berlin für zwei Konzerte in Folge. Am 23.5. spielt Childish mit seiner aktuellen Stammband im großen Festsaal auf und am Folgetag wird das kleine Monarch von Mr Childish gemeinsam mit den Chatham Singers bespielt. Wer je ein Billy Childish Konzert gesehen hat, der weiß: schöner wurde von Menschen in Pickelhauben nie musiziert! Punk Rock ist nicht tot.

2. Noch klein, bald groß: Scott Matthew

YouTube Preview Image

Scott Matthew, bereits seit der ersten Platte ein Freund des Popblogs, hat nicht nur mit „There Is An Ocean That Divides And With My Longing I Can Charge It With A Voltage That’s So Violent To Cross It Could Mean Death“ den besten Albumtitel des Jahres im Gepäck, sondern seine „Antony & The Johnsons ohne Bombast“ – Formel für Platte Nummer Zwei noch weiter verfeinert. Wunderbare Rotwein- und Mädchendatemusik!

3. Hot In Britain: Brakes

YouTube Preview Image

Lieblinge der sehr wählerischen Rough Trade Shop Thekenmannschaft sind die Brakes schon lange und auf ihrem neuen, dieser Tage erscheinenden Album „Touchdown“ zeigen sie auch warum. Auf den Punkt gespielt, tight, schnell und trotzdem immer melodisch!

4. Tanz, tanz! Data Rock präsentiert vom Popblog!

YouTube Preview Image

Es gibt einfach viel zu wenige Norweger, die in rote Kapuzenkutten gekleidet über die Bühne hopsen und dabei elektronischen Rabatz machen. Deshalb sind wir mehr als dankbar, dass die Talking Devo Heads von Data Rock Deutschland wieder beehren und dem Publikum ordentlich einen vor die Kaputze geben. So solls sein und deshalb wird das Ereignis auch freudig vom Popblog präsentiert!

5. This Machine Kills Fascists: Jeffrey Lewis & The Junkyard

YouTube Preview Image

Jeffrey Lewis‘ Produktivität bei gleichzeitig konstant hoher Qualität macht ihn zu einem der großen Künstler unserer Zeit. Allein für seinen zehnminütiger Geschichts-Song über die Entwicklung des US-Punk gehört der Speerspitze des New Yorker Anti-Folk ein Denkmal gezimmert.

Die Termine im Einzelnen:

Brakes
* 06.05. München, Atomic Café
* 07.05. Köln, Live Music Hall

Billy Childish
* 23.05 Berlin, Festsaal Kreuzberg (& The Musicians of the British Empire)
* 24.05 Berlin, Monarch (Billy Childish & The Chatham Singers)

DataRock
* 08.05 Hamburg, Molotow
* 16.05 Berlin, Magnet

Jeffrey Lewis
* 11.05 Köln, Stereo Wonderland
* 12.05 Hamburg, Molotow
* 13.05 Berlin, Magnet

Scott Matthew
* 02.05. München – Musikexpress Klub @ 59:1
* 06.05. A-Wien – WUK
* 09.05. A-Ebensee – Kino Ebensee
* 11.05. Stuttgart – Schocken
* 15.05. Leipzig – Pop Up @ Volkspalast
* 30.05. Köln – Kulturkirche
* 31.05. Frankfurt – Mousonturm
* 01.06. München – Theatron Pfingstfestival
* 02.06. Berlin – Passionskirche

Kommentare (2)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. Pingback: dschweizer.de » Links-10-05-2009

  2. Die Brakes spielen leider nicht in München. Abgesagt, sagt man da