Schmähkritik (546): Chumbawamba über Sugar Ray und ihre Idee, eine 90er Pop-Punk-Revival-Tour zu starten

chumba



Erinnert sich noch wer an Sugar Ray? An Smash Mouth? Nein? Das Gedächtnis ist Euer gnädiger Hirte!
Als Alternative Music in den 90ern in der Folge von Nirvana auf einmal auch kommerziell ein großes Ding geworden war und Green Day auf der anderen Seite zeigten, dass man auch mit Punk viel Geld verdienen kann, sind etliche “alternative”-angehauchte Bands von Labels unter Vertrag genommen bzw. auf die Beine gestellt worden, die ihre 15 Minutes Of Fame bekamen.


YouTube Preview Image


Der Sänger von Sugar Ray kam nun auf die Idee, eine Revival-Tour mit den damaligen B-Stars zu veranstalten und hat auch die britische Band Chumbawamba angefragt, die zugegebenermaßen ebenfalls ein One-Hit-Wonder aus der Alternative/Indie-Ecke waren, aber eben auf eine lange Bandgeschichte zurückblicken konnten und ursprünglich dem Anarcho-Punk-Movement entsprangen.
Dementsprechend begeistert war auch die Antwort des Chumbawamba-Sängers auf die Sugar-Ray-Anfrage:


1098296_10151615426527809_874264077_n


Schmähkritik-Archiv:
* 500 Folgen Schmähkritik – Das Archiv (1): Musiker, Bands und Literaten
* 500 Folgen Schmähkritik – Das Archiv (2): Sport, Kunst, Film und Fernsehen

1 Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*

  1. Schön zu lesen. Eine Punk-Nostalgie-Tour, wenn ich das will geh ich zu einem SLIME – Konzert. Die kann man sich wenigstens noch ansehen ohne, dass man sich vorher hemmungslos besaufen muss. Alternativ, wenn es das doppelte kosten darf, gibt es ja noch die Ärzte.