vonChristian Ihle 28.01.2016

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Heute ist es genau 60 Jahre her, dass Elvis Presley seinen ersten Fernsehauftritt absolvierte. Elvis veränderte damit den Lauf der Musikgeschichte gleich auf zweierlei Art: einmal natürlich mit seiner Performance und seinen Songs an sich, aber eben auch als eine Art Urknall der Popkultur. Die Breitenwirkung einer Performance, eines Stars (und damit eines Mehrs als nur des „Songs“) ist erst durch die visuelle, massenhafte Verbreitung so denkbar geworden. Genau wie später der legendäre Auftritt der Beatles in der Ed Sullivan Show spielt das Fernsehen die entscheidende Multiplikatorrolle, um in den unendlichen weiten des amerikanischen Landes alle zu erreichen.

Aber nun, auf zum „young fellow“, dessen Auftritt schon in weiser Voraussicht so angekündigt wird:

We think tonight that he’s going to make television history for you. We’d like you to meet him now – Elvis Presley

http://www.dailymotion.com/video/xu6tjv
Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2016/01/28/heute-vor-60-jahren-elvis-erster-fernsehauftritt-ever/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.