vonHans Cousto 18.02.2010

Drogerie

Aufklärung über Drogen – die legalen und illegalen Highs & Downs und die Politik, die damit gemacht wird.

Mehr über diesen Blog

Methadoneinfuhr in die Türkei ab sofort verboten

Mit Schreiben vom 20.01.2010 an das Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt teilte das Generalkonsulat der Republik Türkei in Hannover mit, dass ab sofort die Einfuhr von Methadon in die Republik Türkei untersagt ist.

In dem Schreiben heißt es: „Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Schreiben möchte ich den folgenden Sachverhalt zu Ihrer geschätzten Aufmerksamkeit bringen. Es wurde festgestellt, dass in der Türkei der Missbrauch des Medikaments Methadon in hohem Maße zugenommen hat. Aus diesem Grund ist allen Personen, die in die Türkei einreisen wollen, die Mitnahme bzw. Einfuhr dieses Stoffes ab sofort untersagt. Es wird höflichst gebeten, alle zuständigen Behörden und Einrichtungen dementsprechend in Kenntnis zu setzen. Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen Aydin Ilhan Durusoy Generalkonsul“

Wie dem Länderindex „Weltweite Reisebestimmungen für Substitutionspatienten“ des Instituts zur Förderung qualitativer Drogenforschung, akzeptierender Drogenarbeit und rationaler Drogenpolitik INDRO e.V. in Münster zu entnehmen ist, ist auch die Einfuhr von Buprenorphin in die Türkei verboten. Substitutionspatienten müssen sich wohl andere Reise- respektive Urlaubsziele aussuchen, wenn sie nicht gleich an der Grenze verhaftet werden wollen.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/drogerie/2010/02/18/urlaub_in_der_tuerkei_-_nicht_fuer_substituierte/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Bin grad in der Türkei in Alanya und habe überhaupt keine Probleme gehabt. Man darf bis max. 15 Tagesdosen mitnehmen, wenn man eine Bescheinigung von dem behandelten Arzt dabei hat.

  • War dieses Jahr schon jemand mit Methadon in der Türkei? Ich würde auch gerne mit meinem Freund dort hin fliegen hab aber angst das sie mir dort mein Metha weg nehmen. Bitte um Antwort

  • Fliege jedes Jahr in die Türkei in den Urlaub und nehme für 14 Tage Methadon mit. Bis her ohne Probleme. Wichtig ist : Bescheinigung vom behandelnden Arzt + und vom Gesundheitsamt über die Notwendigkeit ! Gab noch nie Probleme am Urlaubsort bzw.Flughafen.

  • wer kan mir helfen.ich mochte in die turkei mit meine kinder.und ich bekome mehtadon.wer gibt mir die bewiligung.

  • Ich will mit meiner Familie nach Türkei , ich Möchte Methadon mitnehmen wo muss ich mich Wenden ? oder Den Bewiliegun holen ? bitte um rückmeldung / bitte um antwort .

  • Lieber Hans Cousto, Urlaub kann man auch in anderen Ländern machen, wo die Einfuhr von Methadon und Buprenorphin nicht verboten ist.
    Das eigentliche Problem entsteht jetzt für Einwanderer der 2. und 3.Generation, die substituiert werden und bislang problemlos ihre Familien in der Türkei besuchen konnten. Das wird nach dieser neuen Regelung kaum noch möglich sein.

    Hans-Günter Meyer-Thompson, dgs-info, Rundbrief der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin, Redaktion

  • hab mich an die botschaft gewendet, weil ich mit meienr schnecke auch mal in der türkei urlauib machen will. und es gab keine probleme, da wir auch nur für 2 wochen dort bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.