von 21.11.2010

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Jana Petersen gehört zu den taz-Frischlingen: Die 32-jährige gebürtige Hamburgerin arbeitet seit Mitte August in der Rudi-Dutschke-Straße. Sie betreut in unserem Wochenendmagazin sonntaz die Seiten „Körper“ und „Genuss“. In dem Video erläutert sie die inhaltliche Konzeption: „Wir machen hier auch eine Wochenendzeitung und es ist total wichtig, dass man da auch Sachen drinstehen hat, die auf den ersten Blick leichtere Themen sind, in denen man sich schwelgerisch aufhalten möchte, wo man sich zurücklehnen möchte.“ Den Vorwurf, es handele sich um seichte Themen, weist Petersen zurück: „Der Anspruch ist eigentlich, dass gerade diese Seiten Konsum, Genuss, Körper – dass man die auch runterbrechen kann und eine gesellschaftspolitische oder gesellschaftsrelevante Fragestellung dahinter hat. Das gelingt nicht immer, klar, aber das ist auch schon der Anspruch, den wir haben.“ Wer das Ergebnis sehen will: Das Wochenendabo gibt es für 12,90 Euro im Monat.

Siehe auch: Video mit taz-Macher Helmut Höge

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/die_taz-macherin_jana_petersen/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Eine sehr interessante Reihe, die mit diesen Macher-Videos ins Leben gerufen wurde! Ist natürlich ein Mittel zur Eigenwerbung und Leserbindung – klar – andererseits auch sehr interessant zu sehen, wer da für uns Leser im TAZ-Haus regelmäßig Hand und Kopf anlegt! Solange daraus keine glatten Promotionvideos werden – was ich derzeit nicht befürchte – freue ich mich auf weitere Einblicke!

    Daher hierzu und zum großen Ganzen: bitte weiter so!

  • Die Videoaufnahmen mit Jana Petersen bieten einen durchaus erfreulichen Anblick.

    Ansonsten für mich substanzlose Aussagen zum taz-Machen (auch zum Sonntaz-Machen). Etwa: „Ich liebe auch die kleine Form total.“ Donnerwetter – kann ich da nur hinzufügen!

    Mein generelles Fazit: Was lange währt wird nicht immer wirklich gut!

    Und: Ich bin gespannt auf Folge 3 zu Ostern 2011!

Schreibe einen Kommentar zu Dieter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.