von 20.01.2012

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Von Sophia Kümmerle, Teilnehmerin am Workshop der taz Panter Stiftung

Das war wohl das interne Motto der heutigen taz-Redaktionskonferenz.
Die circa 20 Redakteure planten die Wochenendausgabe – behaupteten sie zumindest.
In Wahrheit aber wurde mehr diskutiert als geplant, mehr drum rum geredet als beschloßen.
Taz-Chefredakteurin Ines Pohl hat das Ganze zwar moderiert, auch eine Tagesordnung war vorhanden – Ergebnisse aber trotzdem nicht.

Denn während es bei der Heftkritik noch recht geordnet zuging, Artikel kritisiert und gelobt wurden, konnte man sich später schon im Vorschlägedschungel verirren. Die Neuwahlen in Saarland und eine Funkzellenabfrage in Berlin standen zur Auswahl. Auch die Kommentierung einer Tierschutzdemo oder einer Affäre um Neuland-Fleisch wurde in Erwägung gezogen.

Nach gefühlten drei Stunden sah ich auf die Uhr – es waren zwei Minuten vergangen. Kein Ende der Diskussion in Sicht, ähnlich auch bei zig anderen Themen.

Nach gut einer Stunde nahm die Konferenz ein jähes Ende, ohne wirklich etwas entschieden zu haben. Dachte ich. Aber nein, weit gefehlt: Meinungsredakteur Ambros Waibel hat beispielsweise schon ein Thema für den Kommentar ausgesucht. Welches? Seht selbst – morgen in der taz ;)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/mess-it-up/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.