vonChristian Ihle 12.04.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Muss ich ein Tropenbaum sein, um mich gegen Abholzung auszusprechen?“

…entgegnete Wolfgang Bosbach auf die Frage, ob er denn Computerspiele schon einmal gespielt habe, wenn er sich für Verbote von „Killerspielen“ ausspreche. In der ganz und gar traurigen Diskussion nach dem Amoklauf sorgt Bosbach dann wenigstens für ein humoristisches Highlight.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2009/04/12/wolfgang_bosbach_tropenbaeume_und_die_killerspiele/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • „aber es wäre ja nicht falsch, zu wissen was Holz ist“ – das ist tatsächlich eine schöne Entgegnung. Leider weiß ich nicht, was ihm von Journalistenseite auf den Satz entgegnet wurde, ich fürchte: nichts.

  • Haha! Das ist nicht nur inhaltlich dämlich, sondern auch rhetorisch eher nicht so brilliant. Nein, man muss kein Tropenbaum sein – aber es wäre ja nicht falsch, zu wissen was Holz ist. Aber toll, wenn man mit seinem Unwissen und seinen Scheuklappen auch noch angibt. Herr schmeiß‘ Hirn ra‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.