vonChristian Ihle 14.07.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Da sage noch einer, die deutsche Politik böte zu wenig Stoff für Daily Shows nach US-Vorbild! Die immer verlässlich Irrlichternde aus Süddeutschland, Gabriele Pauli, darf Kader Loth nun als Frauenbeauftragte ihrer neuen Partei „Freie Union“ begrüßen.

Dass sich Kader Loth bereit erklärt hat, dieses schwere Amt anzunehmen, kann man sich bei Kenntnis des untenstehenden Videoclips nur dadurch erklären, dass „Freie Union“ wenigstens nicht so eine kreuzteufelschwere Abkürzung wie „SPD“ ist:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xMI1EoO8Q-A[/youtube]

Bonus (weil eigentlich noch unglaublicher, dass jemals so etwas ausgestrahlt wurde und sei es noch im kleinsten Fernsehsender Deutschlands!)…

Als Kader Loth einst eine Literatursendung moderierte:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=obHHdNNuzyI[/youtube]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2009/07/14/kader_loth_die_freie_union_und_die_spd/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.