vonChristian Ihle 20.06.2020

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Es wird ekstatisch zu Wanda getanzt, Bilderbuch gehört, ein Auftritt von Clara Luzia herbeigesehnt, getrunken, gequatscht, geliebt.

Manchmal find ich zwar die Handlungen der Charaktere nicht ganz schlüssig und etwas sprunghaft – aber andererseits: so sind die 17jährigen halt auch. Da ist noch nicht alles im großen Plan festgelegt. Ein toller österreichischer Film, der das Leben von Teenagern in der Provinz wirklich sehr einfängt.

„Siebzehn“ hat den Max-Ophüls-Preis gewonnen und Hauptdarstellerin Elisabeth Wabitsch ist in ihrem Debütfilm phänomenal. Was für ein Charisma!

Noch bis 26.06. in der ARD Mediathek zu sehen.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2020/06/20/coming-of-age-und-out-in-der-oesterreichischen-provinz-siebzehn/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.