vonSchröder & Kalender 07.08.2018

Schröder & Kalender

Seit 2006 bloggen Schröder und Kalender nach dem Motto: Eine Ansicht, die nicht befremdet, ist falsch.

Mehr über diesen Blog

***
Der Bär flattert in nördlicher Richtung.
***

Im März Verlag erschienen zwei Kinderbücher von Heinrich Hannover, ›Der müde Polizist‹ wurde bereits vorgestellt.


Heinrich Hannover: ›Die Birnendiebe vom Bodensee. Geschichten für alle, die wissen wollen, wie man Geschichten erzählt, verändert, verbessert‹. Mit Illustrationen von Maria Rühmann. Pappband, Querformat, 44 Seiten. Einbandgestaltung: Typografie von Jörg Schröder mit einer Collage von Maria Rühmann. März Verlag, Frankfurt a.M. 1970 (nur noch antiquarisch erhältlich).
***

Im Vorwort dieses Buches erklärt Heinrich Hannover: »Kinderbuchautor zu werden, hatte ich mir eigentlich nicht vorgenommen. Aber wer Kinder hat, merkt eines Tages, daß es nur wenige Bücher gibt, die man ihnen guten Gewissens vorlesen kann. Und plötzlich entdeckt man, daß es Spaß macht, selber Geschichten auszudenken und zu erzählen. […] Das Mitspielen der ›Handlung‹ – also das Gehen mit den Fingern, das Fliegen in der Luft, das Kitzeln usw. – erleichtert oder ermöglicht dem kleinen Kind das Verstehen. Zugleich kann es eine eigene Mitwirkung des Kindes aktivieren.«

***

***

***

***

***

***

(HH / BK / JS)

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/schroederkalender/2018/08/07/die-birnendiebe-vom-bodensee/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Lustiger Zufall. Just gestern die ersten Birnen am Wegesrand stibitzt.
    Erstaunlicherweise wird die Obsternte (hier) sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.