vonSchröder & Kalender 01.12.2019

Schröder & Kalender

Seit 2006 bloggen Schröder und Kalender nach dem Motto: Eine Ansicht, die nicht befremdet, ist falsch.

Mehr über diesen Blog

***
Es ist dunkel, wir sehen nicht, wie der Bär flattert.
***

Ausstellungseröffnung in der Laura Mars Gallery, dort zeigt die Bildhauerin Ina Weber ihre neuesten Arbeiten. Sie sammelt Architekturen, aus ihren Fotos entwickelt Ina in Zeichnungen und  Skulpturen Welten zwischen Abbildung, Entwurf und rein Imaginärem.


Altglascontainer mit Graffiti (Keramik glasiert). Alle Fotos: Barbara Kalender
* * *


Die Rampe (Metall, Holz, Kunststoff, Glas) wurde von den Besuchern auch zum Sitzen genutzt, Ina hatte nichts dagegen.
***

Die Galeristin Gundula Schmitz und Ina Weber.
* * *

Die Inspirationen für diese Ausstellung stammt aus der Beauce, dort lebte Ina Weber in den Neunziger Jahren. Die Silos und Wassertürme stehen in diesem Landstrich, der auch als die Kornkammer von Paris bezeichnet wird.

 

INA WEBER: Silo

30. November bis 21. Dezember 2019
10. bis 24. Januar 2020

LAURA MARS GALLERY
Bülowstraße 52, 10783 Berlin
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag: 13-19 Uhr, Samstag: 13-18 Uhr

***
BK / JS

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/schroederkalender/2019/12/01/zeugen-einer-uebersehenen-moderne/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.