vonChristian Ihle 06.03.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„(…) Und was ich mit Diebstahl meine? Einer der nächsten Nicolas-Cage-Filme wird „Bad Lieutnant“ heißen. Können Sie sich diese Frechheit vorstellen? Einer meiner Lieblingsfilme, der Harvey Keitel groß gemacht hat, wird durch Werner Herzog einfach noch einmal verfilmt!

Auf unseren Gefühlen wird herumgetrampelt. Zum Glück kann man dann vergleichen, welche Version besser ist. Die originale, also meine. Oder die von Herzog. Nichts gegen Werner persönlich, aber ich wünsche der gesamten Crew der Neuverfilmung die Pest an den Hals.“

(Regisseur Abel Ferrara Begeisterung über das Remake seines eigenen „Bad Lieutnant“ Films durch den großen deutschen Regisseur Werner Herzog hielt sich in Grenzen als er mit der WELT sprach)

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 150 Folgen Schmähkritik

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2009/03/06/schmaehkritik_165_abel_ferrara_ueber_werner_herzog/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Ok, jetzt bin ich auch angefixt. Werde mir den Streifen auch reinziehen, was aber voraussetzt, daß die Beteiligten das Projekt abschließen können ohne an der Pest zu sterben 🙂

  • Unabhängig von Werner Herzogs Regietalent verstehe ich Ferraras Abneigung gegenüber dem Vorhaben. Ein Meisterwerk nachmachen, da kommt nix bei raus. Und Cage in der Rolle ist so fehlbesetzt wie Will Smith als sozialer Loser in „Pursuit of Happiness“. Es geht nicht um Talent, das haben die Genannten. Aber warum nicht nen Film mit ner guten Idee, aber ner schlechten Umsetzung nehmen, z.B. The Apocalypse, und was Besseres daraus machen? Immer der Drang nach dem vermeintlich sicherem Geld.
    Hey, abgesehen davon, ne Fortsetzung von Bad Lieutenant wäre echt bizarr, Nicolas Cage als Zombie-PD-Officer auf Droge in NY, das könnte dann doch interessant sein. Sollte man mal den Robert Rodriguez für anfragen.

  • ich denke, die rechte liegen bei dem studio/produzenten, da wird Ferrara wenig mitsprache haben.

    ich finde ein remake/prequel/fortsetzung von Bad Lieutnant auch bizarr, gerade weil ich mir kaum vorstellen kann, wie man die damalige Harvey Keitel Rolle wieder aufleben lassen will. und Nicolas Cage machts auch nicht besser.

    andererseits: Werner Herzog hat noch nie was aus kommerziellem Kalkül gedreht und ist dermaßen weit draußen, dass seine version von Bad Lieutnant schon auch interessant sein dürfte.

  • Nicolas Cage als Bad Lieutenant? Das ist eine solche Verstümmelung eines unsterblichen Meisterwerkes wie die Schreibweise des Dienstgrades bereits nahelegt. Unser Con-Air-Superdaddy Lord of War als abgewrackter NYPD-Junkie-Officer? Das ist ja noch lustiger als Rocky VI, und man muß dies genauso wenig sehen. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, daß man legendendäre Filme wie z.B. The Fog oder Dawn of the Dead in Grund und Boden zweitverwurstet. Ist allemal einfacher als sich ein neues, originelles Drehbuch zu suchen. Ich nenne so was Trittbrettfahren. Frage mich nur immer wieder, wer sich so drittklassigen Müll anschaut, und sogar Geld dafür zahlt. Nicht mal geschenkt!
    Aber was soll man von ner Industrie halten, die es in 70 Jahren nicht geschafft hat, eine einzige brauchbare Verfilmung von Raymond Chandlers Philip Marlowe-Romanen zu liefern. Oder das, wie Charles Bukowski einmal sagte, „regelmäßig versagt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.