http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.24.39.png

vonChristian Ihle 13.06.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Wenn etwas die Pest in den letzten Monaten / Jahren im Hip-Hop war, dann der allerorten benutzte Autotune-Effekt, der für die Cherisierung von Rap sorgte.

Schön, dass der Großmeister zurückkommt und gleich mal eine Ansage macht:

Jay-Z: „D.O.A. (Death Of Autotune)“

YouTube Preview Image

„I know we facin‘ a recession /
But the music y’all makin‘ /
gonna make it /
the great depression“

Da Kanye West den Song produziert hat, besteht vielleicht Hoffnung, dass auch Kanye sich beim nächsten Album wieder an alte Stärken erinnert…

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 200 Folgen Schmähkritik

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2009/06/13/schmaehkritik_209_jay-z_ueber_die_autotune_nutzenden_hip-hop-kollegen/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.