http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/william-bout-264826_Fallback.png

vonChristian Ihle 04.06.2013

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Die beiden Daft Punks, derzeit die womöglich größte Band des Planeten, äußern sich in einem Interview mit dem NME über die Strokes und warum sie Julian Casablancas als Sänger für den Song „Instand Crush“ auf ihrem neuen Album haben wollten:



Thomas Bangalter:

„The Strokes are probably our favourite contemporary rock band. In terms of attitude, Julian Casablancas got it totally right. We had a rock band when we were 17 and when we heard The Strokes first record we went: „Wow. That’s the band we dreamed of being.“

Guy-Manuel de Homem-Christo:

„If our first band Darlin‘ had stayed together longer, we would have wanted to be The Strokes.“

Diese angesprochene erste Band Darlin‘, in der als drittes Mitglied der spätere Phoenix-Gitarrist Laurent Brancowitz mitspielte, klang übrigens so:

http://www.youtube.com/watch?v=nveB78torB0



Als der Song „Cindy, so loud“ vom verblichenen britischen Wochenmagazin Melody Maker besprochen wurde, hieß es im Urteil, es handele sich um „daft punky thrash“. Falls jemand sich noch fragen sollte, wo eigentlich der Bandname herstammt…

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2013/06/04/heldenverehrung-daft-punk-uber-the-strokes/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • […] Heldenverehrung: Daft Punk über The Strokes | Monarchie & Alltag – " Als der Song “Cindy, so loud” vom verblichenen britischen Wochenmagazin Melody Maker besprochen wurde, hieß es im Urteil, es handele sich um “daft punky thrash”. Falls jemand sich noch fragen sollte, wo eigentlich der Bandname herstammt…" […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.