vonChristian Ihle 09.10.2018

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Die Band Theodor Shitstorm ist die neue Musikgruppe von Regisseur Dietrich Brüggemann (u.a. „Kreuzweg“ & „Drei Zimmer/Küche/Bad“) mit Desiree Klaeukens. Das durchgehend gute Album „Sie werden dich lieben“ erscheint auch gleich auf Deutschlands Indie-Label-Nummer-1, Staatsakt. Abgesehen davon, dass alle Alben, die Reinhard Mey namedroppen („Mama, schick mir die Platten von Reinhard Mey“) einen kleinen Platz in meinem Herzen bekommen, ist die Single „Rock’n’Roll“ ein Höhepunkt, die mich etwas an eine schnodrrigere Version von Kid Kopphausens „Das Leicheste der Welt“ erinnert.

Was aber noch offen ist: wie muss ich eigentlich die Lyrics verstehen? Ist das am Ende dann doch eine Kritik am Hedonismus?

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2018/10/09/theodor-shitstorm-rocknroll/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.