vondonatakindesperk 17.01.2020

Die Glätte

Wie entsteht ein Comic? Was gibt es zu bedenken? Und welche Tipps können mir erfolgreiche Comiczeichner*innen geben?

Mehr über diesen Blog

Phobiker*innen kennen das: Auch dem phobogenen Objekt ähnliche Gegenstände können angstauslösend oder abstossend wahrgenommen werden.

Wie der kluge sprechende Zeigefinger in Folge 4 kommentierte: Dieses Phänomen wird Generalisierung genannt. Werft gern noch mal einen Blick auf Folge 3, denn m.E. ist die Ausweitung der Ekelreaktion auf ähnliche Gegenstände engstens mit dem Kontrollblick in die Umgebung verbunden, der dort beschrieben wird.

Knopfphobiker*innen ekeln sich auch gern mal vor Geldmünzen, Tasten, diesen Augen-Aufklebern usw. usf..

 

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/dieglaette/folge4/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Hallo Mahony,

    ich veröffentliche hier meinen Comic, wie die Dachzeile „COMIC über Knopfphobie“ einen auch schon ahnen lässt.
    Manchmal schreibe ich was dazu, machmal habe ich keine Zeit oder es ist nicht notwendig.
    Vielleicht nimmst du deine drastischen Worte zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.