vonHans Cousto 01.07.2021

Drogerie

Aufklärung über Drogen – die legalen und illegalen Highs & Downs und die Politik, die damit gemacht wird.

Mehr über diesen Blog

Heute, am 1. Juli 2021, feiert der Bewusstseinsforscher, Psychonaut und Großmeister der Psychedelik Stanislav Grof seinen 90. Geburtstag. Der Nachtschatten Verlag ist stolz darauf, ihm am heutigen Tag eine Überraschung in Form eines Geburtstagsbuchs überreichen zu dürfen, das seine Frau Brigitte Grof in Zusammenarbeit mit dem Verlag herausgegeben hat: Stanislav Grof und das LSD – Von der Pharmakologie zu den Archetypen – Eine Hommage zum 90. Geburtstag.

Buchtitel: Stanislav Grof und das LSD – Von der Pharmakologie zu den Archetypen – Eine Hommage zum 90. Geburtstag

Porträt

Buchtitel: Stanislav Grof und das LSD – Von der Pharmakologie zu den Archetypen – Eine Hommage zum 90. Geburtstag
Buchtitel: Stanislav Grof und das LSD – Von der Pharmakologie zu den Archetypen – Eine Hommage zum 90. Geburtstag

Dr. med. Stanislav Grof, M.D., ist Psychiater und lehrt am California Institute of Integral Studies. Schon zu Beginn seiner Karriere, im Rahmen seiner Arbeit am psychiatrischen Forschungszentrum in Prag, erforschte er die Wirkung psychedelischer Drogen wie LSD bei Patienten und an sich selbst. Von 1973 bis 1987 unterrichtete und forschte er am Esalen-Institut in Big Sur in Kalifornien. Hier entwickelte er, nachdem die Einnahme von LSD selbst zu Forschungs-zwecken in vielen Ländern verboten worden war, zusammen mit seiner Frau Christina die Technik des Holotropen Atmens.

Mit über 60 Jahren Erfahrung in der Erforschung außergewöhnlicher Bewusstseinszustände ist Stan Grof einer der Begründer und Haupttheoretiker der transpersonalen Psychologie. Er wurde in Prag, Tschechien, geboren, wo er auch seine wissenschaftliche Ausbildung erhielt. Außerdem wurde ihm die Ehrendoktorwürde von der University of Vermont in Burlington in Vermont, dem Institute of Transpersonal Psychology in Palo Alto in Kalifornien und der World Buddhist University in Bangkok, Thailand, verliehen. Im Jahr 2018 erhielt er die Ehrendoktorwürde für Psychedelische Therapie und Heilkunst vom Institute of Integral Studies (CIIS) in San Francisco, Kalifornien.

Seine frühen Forschungen zur klinischen Anwendung psychedelischer Substanzen wurden am Psychiatrischen Forschungsinstitut in Prag durchgeführt, wo er ein Programm leitete, in dem das heuristische und therapeutische Potenzial von LSD und anderen psychedelischen Substanzen systematisch erforscht wurde.

1969 wurde er Assistenzprofessor für Psychiatrie an der Johns Hopkins University und setzte seine Forschung als Chief of Psychiatric Research am Maryland Psychiatric Research Center in Catonsville, Maryland, fort. 1973 wurde er als Scholar-in-Residence an das Esalen Institute in Big Sur, Kalifornien, eingeladen, wo er mit seiner verstorbenen Frau Christina das Holotrope Atmen entwickelte, eine innovative Form der Erfahrungspsychotherapie, die heute weltweit eingesetzt wird.

Stanislav Grof / Foto: Brigitte Grof
Stanislav Grof / Foto: Brigitte Grof

Grof gründete die International Transpersonal Association (ITA). 1993 erhielt er von der Association for Transpersonal Psychology (ATP) einen Ehrenpreis für bedeutende Beiträge zur Entwicklung auf dem Gebiet der transpersonalen Psychologie, der anlässlich der Versammlung zum 25-jährigen Jubiläum in Asilomar, Kalifornien, verliehen wurde. Im Jahr 2007 erhielt er von der Stiftung Dagmar und Vaclav Havel in Prag,Tschechien, den renommierten Vision 97-Preis für sein Lebenswerk. Im Jahr 2010 erhielt er den Thomas R. Verny Award der Association for Pre- and Perinatal Psychology and Health (APPPAH) für seine entscheidenden Beiträge auf diesem Gebiet.

Im August 2019 wurde seine Lebenswerk-Enzyklopädie „The Way of the Psychonaut“ veröffentlicht und der Dokumentarfilm über sein Leben und Werk „The Way of the Psychonaut – Stanislav Grof´s Journey of Consciousness“ herausgebracht. Im Mai 2020 startete er zusammen mit seiner Frau Brigitte Grof ihr neues Training in der Arbeit mit holotropen Bewusstseinszuständen, das internationale Grof Legacy Training.

Reisen in innere Welten

Rechtzeitig zum 90. Geburtstag von Stanislav Grof am 1. Juli 2021 präsentiert der Nachtschatten Verlag den Band 2 von Grofs Lebenswerk, der Enzyklopädie „Der Weg des Psychonauten“.

Buchtitel: Der Weg des Psychonauten Band 1
Buchtitel: Der Weg des Psychonauten Band 1

Die beiden Werke umfassen 900 Seiten und sind jetzt vollständig. Die Essenz aus über 60 Jahren Bewusstseinsforschung und das Opus magnum des legendären Großmeisters der Psychedelik!

Nach dem grossen Erfolg des ersten Teils komplettiert Band 2 die Enzyklopädie der psychonautischen Lebenspraxis von Bewusstseinsforscher Stanislav Grof.

Auf etwa 400 Seiten des zweiten Bandes befasst sich der Autor mit der spirituellen Selbsterkundung und psychedelischen Therapien, mit Carl Gustav Jungs Synchronizitäten, holotropen Bewusstseinszuständen und höherer Kreativität, mit den Archetypen und der Bewusstseinsforschung im Licht des kosmischen Spiels sowie mit Themen, die von soziokultureller Brisanz sind, zum Beispiel mit den Wurzeln der menschlichen Gewalt und den psychospirituellen Dimensionen des Sterbens und des Todes.

Ein oft und gerne zitierter Ausspruch zur Wertung der Psychedelika von Stanislav Grof lautet:

„Psychedelika sind für die Erforschung des Geistes das, was das Teleskop für die Astronomie ist und das Mikroskop für die Biologie.“

Stan Grof inspiriert neue Generationen dazu, die Reise der Erforschung und Heilung fortzusetzen, für die er Pionierarbeit geleistet hat. Seine Enzyklopädie für Reisen in die inneren Welten ist ein Geschenk der Weisheit und Führung in einer Zeit der globalen Krise, einer Zeit der Gefahr und der Chance. Die Menschheit befindet sich in einem Wettlauf zwischen Katastrophe und Bewusstsein. Der Weg des Psychonauten ist ein Werkzeug von unschätzbarem Wert, welches das Potenzial hat, dem Bewusstsein zum Sieg zu verhelfen.

Buchtitel: Der Weg des Psychonauten Band 2
Enzyklopädie „Der Weg des Psychonauten – Band 2“ / Nachtschatten Verlag

Grof benutzte die Linse der Wissenschaft, um auf rationale und tiefgründige Weise Bereiche der menschlichen Erfahrung zu untersuchen, die normalerweise dem Gebiet der Religion zugerechnet werden. Sein breit gefächertes Wissen über Medizin, Wissenschaft, Kultur, Religion, Mythologie, Kunst und Symbolik befähigte ihn, die direkte Erfahrung, die er aus der Begleitung und dem Beob- achten vieler tausend LSD-Erfahrungen gewonnen hatte, in eine neue Landkarte des menschlichen Unbewussten zu verwandeln. Ohne Dogma und mit einer leidenschaftlichen Hingabe an die wissenschaftliche Methode erhellte er grundlegende Aspekte der menschlichen Erfahrung, einschließlich der mystischen Einheitserfahrung – dem Gefühl, in tiefer Verbindung mit etwas zu existieren, das viel größer ist als wir selbst.

In dieser Enzyklopädie beschreibt Grof die Geschichte der Psychonautik, die definiert wird als systemische Suche und Nutzung holotroper Bewusstseinszustände zur Heilung, zur Selbsterforschung, zur spirituellen, philosophischen und wissenschaftlichen Suche sowie für rituelle Handlungen und für die künstlerische Inspiration.

Der Erfinder des LSD und Entdecker seiner Wirkung Albert Hofmann schrieb:

„Wenn ich der Vater des LSD bin, dann ist Stan Grof der Pate. Niemand hat so viel zur Entwicklung meines Problemkindes beigetragen wie Stan.“

Und Stanislav Grof schrieb in seiner Enzyklöpädie für Reisen in innere Welten:

„Ich hoffe, dass wir auf dem Weg sind, Alberts Traum eines neuen Eleusis zu erfüllen, in der die legale Verwendung von Psychedelika in das Gewebe der modernen Gesellschaft zum Wohle der Menschheit eingewoben wird.“

Würdigungen im Buch Stanislav Grof und das LSD

Stanislav Grof bei seinem Auftritt im Film: The Way of the Psychonaut: Stanislav Grof's Journey of Consciousness / Foto: zvg
Stanislav Grof bei seinem Auftritt im Film: The Way of the Psychonaut: Stanislav Grof’s Journey of Consciousness / Foto: zvg

Jack Kornfield, buddhistischer Vipassana-Lehrer und Autor:

„Die Weite Deines Verständnisses, die neuen und tiefgründigen Landkarten und Praktiken, die Du entdeckt oder wiederentdeckt hast, die kosmische Perspektive, die Du mir und all jenen in Deinem Orbit geboten hast, waren mächtige Kräfte zum Lernen und Erwachen und um mehr Mitgefühl in unser Leben zu bringen.“

Rick Tarnas, PhD, Professor der Philosophie, Kosmologie und des Bewusstseins, California Institute of Integral Studies:

„Es gibt niemanden in meinem Leben, der mit Dir vergleichbar ist und mich auf so viele tiefgreifende Weisen beeinflusst hat wie Du, lieber Stan, nicht nur in der Entfaltung meines Verstandes, sondern auch meiner Seele und meines Geistes.“

Rick Doblin, PhD, geschäftsführender Leiter und Gründer von MAPS (Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies):

„Albert und Anita lebten lange genug, um den Beginn der Wiederaufnahme der LSD-Forschung nach Jahrzehnten der Unterdrückung mitzuerleben, eine meiner stolzesten Erfolge bei MAPS. Mein Wunsch zu Deinem 90. Geburtstag ist Gesundheit, damit Du noch zu Lebzeiten die Verwirklichung der legalen psychedelisch gestützten Therapie auf Rezept, übernommen von der Krankenkasse, miterleben kannst – Dein Vermächtnis.“

Ervin László, PhD., Wissenschaftsphilosoph, Systemtheoretiker:

„Es gibt nur wenige Menschen auf der Welt, die eine wirklich grundlegende Entdeckung nicht nur über die Welt, sondern auch über uns gemacht haben. Über unser wahres Selbst. Stan Grof ist einer dieser Menschen. Es ist ein Privileg, ihn zu kennen und die Vision zu teilen, die er zum Leben erweckt – über das Leben, über den tiefsten Sinn und die Bedeutung des Lebendigseins.“

Vergleiche hierzu in diesem Blog

[01.05.2014] Stan Grof: Die phantastische Kunst des HR Giger

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/drogerie/2021/07/01/zum-90sten-geburtstag-von-stanislav-grof/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.