vonhausblog 21.03.2022

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

In der taz berichten wir ausführlich über den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Täglich schreiben und filmen Journalist:innen aus der Ukraine, Russland und Belarus für uns. Ihre Perspektiven erweitern unseren Blick in Deutschland auf den Krieg, die Politik und den Alltag darin. Wir wollen als Verlag aber auch Zeitungen vor Ort stärken.

Das ukrainische Medium Kyiv Independent arbeitet seit Wochen Tag und Nacht mitten aus dem Krieg. Ihre englischsprachigen Berichte sind Nachrichtenquelle für Journalist:innen weltweit. Die Kolleg:innen der russischen Plattform Meduza publizieren ebenfalls zu den Entwicklungen in ihrem Land – und mussten deshalb das Land verlassen.

Beide Medien, Kyiv Independent und Meduza möchten wir mit Ihrer Hilfe unterstützen, damit es auch im Krieg weiterhin unabhängigen Journalismus geben kann. Deshalb bieten wir ab heute ein Abonnement an, dessen Hauptkosten eine Spende an die Kolleg:innen vor Ort beinhaltet.

Solidarität ist nicht zu stoppen

Unterstützen Sie unsere Aktion und zeichnen Sie ein Soli-Abo für 60 Euro. Von diesen 60 Euro spenden wir 50 Euro zu gleichen Teilen an Kyiv Independent und Meduza. Für 10 Euro bekommen Sie außerdem die taz für 10 Wochen als Kombiabo und lesen in dieser Zeit die Recherchen, Hintergründe und Analysen der taz zur aktuellen Lage.
Wenn Sie schon ein Abo haben, dann gerne verschenken oder weitersagen. Viel hilft viel!

Hier gleich bestellen:
taz.de/soli

Von Katrin Gottschalk (Vize-Chefredakteurin der taz) & Aline Lüllmann (taz-Geschäftsführerin)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/soli-abo-fuer-die-ukraine/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.