von 19.07.2010

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Der heutige taz-Titel zum Rücktritt des Hamburger Bürgermeisters:

(Bei dem Foto mit den halbgeschlossenen Augen handelt es sich übrigens um eine taz-Montage)

Witze mit Namen gehen ja eigentlich gar nicht, weil sie meist ziemlich platt sind. In Ausnahmen gehen aber auch Namenswitze – und dazu gehörte auch die Ablösung des SPD-Vorsitzenden Kurt Beck durch seinen Vorvorgänger Franz Müntefering. Bei einer Leser-Abstimmung unter den 60 besten taz-Titelseiten kam dieser Titel auf Platz 6:

Siehe auch: Interview mit Klaus Hillenbrand, der als Chef vom Dienst über die Seite 1 mitentscheidet.


Flattr this

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/tolle_taztitel_ohne_von_beust/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Ich finde beide Titel sehr gut. Dass ich den „Münte is Beck“ doch noch ein wenig besser finde, liegt daran, dass ich die SPD seit dem 11. März 1999 nicht mehr leiden kann. Dagegen war [ist] mir Herr von Beust irgendwie sympathisch.

    PS: Ich habe jetzt meine Brille aufgesetzt und hoffe dadurch weniger Tippfehler hervorzurufen. :-)

  • Den Von-Beust-Titel fand ich einfach nur bescheuert – und das Wissen, dass es sich beim Foto um eine Montage handelt macht ihn nur noch bescheuerter. Ganz im Gegensatz zu „Münte ist Beck“.

  • Wesentlich lustiger als der Titel ist doch die Bildunterschrift auf Seite 3:

    „Ich bin dann mal weg – und das ist auch gut so“

  • @Linda: Ich fand diesen Titel lustig und toll. Ich weiß, wie subjektiv das ist. Aber würde es sich lohnen, vorher eine Leserumfrage zu machen?

  • Liebe taz. Wenn Ihr den „Ersten Bürgermeister“, wie das in der Freien und Hansestadt heißt, „Regierenden Bürgermeister“ nennt, dann zeigt dass mal wieder Eure Berlin-Zentriertheit. Wollt Ihr eine überregionale Zeitung sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.