vonHelmut Höge 15.10.2006

Hier spricht der Aushilfshausmeister!

Helmut Höge, taz-Kolumnist und Aushilfshausmeister, bloggt aus dem Biotop, dem die tägliche taz entspringt.

Mehr über diesen Blog

WIR SIND DIE TAZ – HOLT UNS HIER RAUS!

Das steht an einer Säule im taz-Archiv, das sich auf der anderen Seite der Kochstraße, gegenüber vom taz-Gebäude, befindet (und hausintern „Sibirien“ heißt). Unter dem Spruch an der Säule befindet sich ein Photo vom Gebäude, aufgenommen von der gegenüberliegenden Straßenseite. Man sieht darauf, dass ein Teil des Daches sowie zwei Dachfenster zerstört sind. Sylvester 2004 war eine Feuerwerksrakete dort eingeschlagen und hatte einen Teil des Dachstuhls in Brand gesetzt. Darüberhinaus hatte die anstürmende Feuerwehr auch noch zwei Dachfenster eingeschlagen, um an den Brandherd zu gelangen. Das taz-Archiv befand und befindet sich zwar im Ersten Stock, aber ein Teil der Druckwerke war auf den Dachboden ausgelagert worden. Zum Glück blieb er sowohl vom Feuer als auch von den Löscharbeiten verschont.

Mit dem Spruch hat die Archivarin Eva jedoch auch und vor allem darauf angespielt, dass das Archiv endlich wieder nach drüben kommt – wo es eigentlich hingehört – in Reichweite, damit die ganzen taz-Mitarbeiter ihre Weisheiten nicht alle nur ergoogeln, denn wenn deren derart aufbereitete Wissen demnächst auch noch in die online-Ausgabe gestellt wird, also ins Internet, dann beißt sich die Katze vollends in den Schwanz. Das wäre dann die perfekte ewige Wiederkehr des Gleichen – von der schon Nietzsche alpträumte. Und die wäre heute für die taz noch unangenehmer als sagen wir für die Springerzeitungen, denn das „Projekt tageszeitung“ fröhnt eigentlich einem an Hegel angelehnten fröhlichen Neospiralismus.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausmeisterblog/2006/10/15/hausmeisterprosa-31-2/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.