https://blogs.taz.de/hausmeisterblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/taz-Hauswand_Fallback.png

vonHelmut Höge 28.04.2010

Hier spricht der Aushilfshausmeister!

Helmut Höge, taz-Kolumnist und Aushilfshausmeister, bloggt aus dem Biotop, dem die tägliche taz entspringt.

Mehr über diesen Blog

Bet-Poller (Photo: Peter Grosse)

Die „Pollerforschung“ ist der erste Band einer Triologie der Universität Siegen – neben „Flittchenforschung“ und „Glühbirnenforschung“. Der Band „Pollerforschung“ wurde zusammengestellt und kommentiert von Philipp Goll und enthält Texte über Poller sowie Poller-Photos von Helmut Höge. Das Buch hat 220 Seiten und kostet 4 Euro.

Es wird am Freitag, den 30. April um 20 Uhr in der „Freien Internationalen Tankstelle“, Schwedter Straße 262, vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine kleine benzinfreie Tankstelle, die der Pilonenforscher Dida Zende als Kunstprojekt betreibt. Zur Buchvorstellung schreibt er:

Der POLLER ist eine der widerständigsten
Spezies des Großstadtdschungels.
Häufig ist er in BERUHIGTEN Straßenbereichen
anzutreffen, oder in den
ungastlichen ZONEN zwischen Bürgersteig und
Hauptverkehrsstraße.
Ansonsten wissen wir wenig über diesen
Zeitgenossen.
Unklar ist bis heute: Ist er ein Feind des
 Menschen oder ein Freund?
Müssen wir uns ihm ordnungsgemäß UNTERORDNEN
 oder sollten wir ihm mit
WIDERSTAND begegnen? Ist er womöglich sogar
ein AGENT der um sich greifenden GENTRIFIZIERUNG? 

"Der POLLERFORSCHER HELMUT HÖGE gibt Antworten
auf diese Fragen.
Er ist ausgewiesener Fachmann für Evolution
 und Artenkunde des Pollers.
Als praktizierender Hausmeister der Tageszeitung
 'taz' kennt er außerdem den entscheidenden
Unterschied zwischen STAATSPOLLER und
HAUSMEISTERPOLLER, der verknüpft ist mit der
Frage nach einer NICHT-KUNST und KUNST des Pollers."

Der Herausgeber des Buches - Philipp Goll - schreibt:


LIEBE FREUNDINNEN UND FREUNDE DER STADT.

HELMUT HÖGES TEXTE ZUR POLLERFORSCHUNG
AUS DEN JAHREN 1989 BIS 2010 – JETZT ALS EDITION!

RELEASEPARTY AM 30. APRIL, 20.15 UHR

FIT – freie internationale tankstelle
Schwedter Straße 262
Berlin-Prenzlauer Berg
U2 Senefelderplatz

Helmut Höge liest gemeinsam mit Philipp Goll, dem Herausgeber der soeben
erschienenen  „Pollerforschung“ (universi 2010), seine Texte zur Pollerforschung.
Bebildert wird die Lesung mit exklusiven Pollerbildern aus der 
Diasammlung Helmut Höges.

Eine weitere Vorstellung des Buches findet am 8.Mai um 20 Uhr
in der wiedereröffneten Kreuzberger Kneipe „Bierhimmel“
im Rahmen der „Langen Buchnacht“ statt

 
Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausmeisterblog/2010/04/28/pollerforschung/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.