vonkirschskommode 10.05.2022

Kirschs Kommode

Komplett K: Kommodenfächer & Kurzwaren, Krimi & Kinder, Klasse & Küche, Kybris & Kirche, K-Wörter & Komfort.

Mehr über diesen Blog

Jedem Auto steht seine Zerstörungslust zwischen Kühlergrill und Scheinwerfern ins Gesicht geschrieben, die Kutschen haben ein Grinsemaul, stechende Augen und ein angriffslustig vorgestrecktes Kinn. Noch ihr leisestes Surren verdankt sich einer Reihe von Explosionen oder von Blitzen. Zerstörung, auch Reihen sich auseinander ergebender Unfälle bis hin zur alles verschlingenden Katastrophe, beschäftigen die Vorstellungskraft von Kindern, die mit offenen Augen durch die Welt gehen. Die Fantasie ist ein Vergrößerungsglas für die vielen alltäglichen Gefahren bei gleichzeitiger Gewissheit, ihnen sämtlich zu entkommen. Es ist etwas Wohliges dabei, sie durchzuspielen, es kitzelt.

Unerträglich beängstigend sind für Kinder dagegen alle von Menschen verursachten und zu verantwortenden Katastrophen wie Kriege, Umweltverschmutzung, Artensterben oder Klimawandel. Sie sind, wie eine Redewendung treffend festhält, „von schlechten Eltern“, denn sie bedeuten, dass die Menschen zuvor, die eigene Familie leider mit eingeschlossen, nur ungenügend zusammengehalten und schlecht füreinander gesorgt haben. Durch diese Nachlässigkeit hat das Kind nun keinen sicheren Platz in der Welt, in die es hineinwächst, und völlig zu Recht nimmt es das übel.

Kindgerechte Katastrophen kommen also ohne menschliches Zutun oder böse menschliche Absichten zustande. Das erklärt die andauernde Beliebtheit von Kometen, Meteoriten und Außerirdischen bei gängigen Weltuntergangsfantasien, während das früher oft bemühte Wetter seine Unschuld als Unglücksbringer verloren hat. Sehr gut geeignet sind aber auch die innerirdischen Kräfte, besonders der Vulkanismus.

Ich habe das Thema Vulkane gleich zweimal behandelt, davon einmal für kleinere Kinder. Und teils mit denselben Wörtern und Ideen noch einmal, für größere, solche nämlich, denen die eigenen Eltern schon manchmal leicht peinlich werden, und die deshalb mit dem aufkeimenden Verdacht, es könne zwischen den Erwachsenen ganz grundsätzlich nicht alles zum besten stehen, bereits umgehen können.

Kleine Gute-Nacht-Geschichte (zur Erdgeschichte)

Der Planet ist etwas wabbelig,
um nicht zu sagen: schwabbelig,
eine Art Ball
aus blubbendem Pudding im All.
Der Pudding hat Haut
und die ist bebaut.
Mit Häusern, weil du ja haust.
Ich will aber nicht, dass es dich graust.
Nur ein ganz bisschen.
Der Pudding unterm Haus ist nämlich wahnsinnig heiß.
Na ja, schon besser, wenn mans nicht zu genau weiß.
Manchmal ist in der Puddinghaut auch ein Risschen.
Und Küsschen.

 

Anheimelndes Spektakel

Herein zum Kinderweltuntergang
der Firma Altmann & Weiß!
Zum Grund des Alls muss runter, lang-
sam, genüsslich: der Erdenkreis!

Bei uns, ihr Lieben, ist der Mensch gut,
zum Knuddeln wie Daddy und Mum.
Es schreit niemand spitz und verliert seinen Hut.
Und keiner hat Schuld, bricht mal ein Damm.

Nein, wir entfesseln gediegene Kräfte,
nichts außerhalb der schönen Natur:
Im Bauch des Globus brodeln die Säfte,
blutrot, blutdick, blutheiß und Ur-, Ur-,

Ur-! Altmann & Weiß lässt es krachen.
Das Echo vom Knall läuft gut hundert Mal,
mit eintausendzweihundert Sachen,
rund um Äquator, See, Berg und Tal.

Fürs Auge, versprochen, wirds spektakulär,
melonisch bricht Erde überall auf:
gewaltige Rauchfahnen, Feuer und mehr!
Und Tiere! Und Lava! Im Dauerlauf.

Danach wisst ihr, mit zitternden Knien,
der festeste Boden: bloß Puddinghaut.
Wien und Berlin, Schwerin und Turin
auf nichts als auf Pudding gebaut.

Doch, exklusiv, kein Terror! Kein Krieg!
Beim Kinderweltuntergang von Altmann & Weiß,
kein Klima, kein Gift, nein, alles antik:
Vulkane! Jetzt buchen! Zum Sonderpreis!

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/kirschskommode/hereinspaziert-zum-kinderweltuntergang/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.