vonChristian Ihle 07.08.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Es gibt ja genügend Zeitgenossen, die Oasis-Konzerte „langweilig“ finden, weil der Frontmann „immer nur einfach da steht und nix macht“. Die Liam-Gallagher-Bühnenperson ist aber natürlich in erster Linie eine Referenz an Ian Brown von den Stone Roses und wer will denn wirklich „Hey, Gräfenhainichen, are you ready to rock?“ hören?

Dass Liam sich durchaus auch auf der Bühne bewegen kann, zeigt dieses alte Video von der Tour zum Be Here Now – Album (über das Bruder Noel übrigens im Rückblick mit den Worten „I’ve laid down better shits on the toilet“ urteilte):

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5B_GfsSAfVc[/youtube]
.
Unterhaltsam mag das sicher sein und es wundert einen deutlich weniger, warum Noel in früheren Oasis-Zeiten mit seinem kleinen Bruder in den einen oder anderen Faustkampf involviert war…

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2009/08/07/liam_und_der_alkohol/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.