vonChristian Ihle 06.12.2018

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Die Angeklagte, im Folgenden The 1975 genannt, kann zu ihrer Verteidigung zwei Hits vorweisen. Neben „Give Yourself a Try“ besticht „Love It If We Made It“ zudem noch mit Lyrics, die im Mainstream so nicht alltäglich sind und sogar den Hauch des Transgressiven besitzen, was im Rahmen der Poppigkeit des Songs als Akt der Subversivität angerechnet werden kann.

Von diesen zwei Liedern abgesehen ist das The 1975 Album im Ganzen aber ein fürchterliches Mischmasch aus mehreren Verbrechen, namentlich insbesondere die Autotune-Heranwanzerei an den amerikanischen Markt. Dem Vorwurf des Anklägers Zündfunk auf Berechnung und Playlistgier wird hiermit stattgegeben. Das The 1975 ist von allen Zündfunk-Rotations zu entfernen. Das Urteil ist hiermit rechtskräftig.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2018/12/06/neue-platten-the-1975-a-brief-inquiry-into-online-relationships/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.