vonChristian Ihle 30.12.2018

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

1. Suck The Blood From My Wound – Ezra Furman
2. Prettyboy – Sam Vance-Law
3. Nobody – Mitski
4. M.A.H. – US Girls
5. Poison – Wargirl
6. Wide Awake – Parquet Courts
7. QYURRUS – The Voidz
8. Rank & File – Moses Sumney
9. How Did This Happen? – Bodega
10. The South Will Never Raise Again – Des Demonas
11. The Rover – Interpol
12. Devices – Tommy & The Commies
13. Far Away Truths – Albert Hammond Jr.
14. Cicada – La Luz
15. To The Boys – Molly Burch
16. Miss You – Born Ruffians
17. Nothing I Can Say – Tony Molina
18. Don’t Move Back To L.A. – Okkervil River
19. Ride On – Wooden Shijps
20. The Deconstruction – Eels
21. Mr Tillman – Father John Misty
22. Party With Marty – Will Oldham

Weitere Jahres-Playlists:
* Vol. 1: UK & Irland
* Vol. 3: Deutschland, Österreich & der Rest der Welt

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2018/12/30/playlist-best-of-2018-vol-2-usakanada-2018/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.