vonChristian Ihle 05.06.2019

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„They Could Have Been Bigger Than The Beatles“ war der Titel des 1982 veröffentlichten Outtake-Albums der Television Personalities. Zwar saß TVP-Mastermind und Meistertexter Dan Treacy sicher der Schalk im Nacken bei der Titelwahl und doch sind Treacy und seine TVPs eine der außergewöhnlichsten Bands der letzten Jahrzehnte. Hinsichtlich der Produktion und der Themen immer für den Rand gemacht, eine Art Nerds Nerd Music, war Treacy aber gleichzeitig damit gesegnet mit die besten Melodien der Punkbewegung zu schreiben: „Smashing Time“, „Part Time Punks“!

Auch durch Treacys Hang zum Rausch wurden die Television Personalities über die Jahre immer unsteter, wackliger, weirder. Folge davon auch, dass Treacy einen Verbrauch an Bandmitgliedern hatte wie sonst wohl nur Mark E & Robert Smith.
Und doch wankte, marschierte Treacy weiter auf seinem eigenem Weg. Veröffentlichte Album um Album, manche am Rand des Schwererträglichen, andere dafür wieder voll von bittersüßen Hits.

Auf diese Phase blickt nun die zutreffend betitelte „Some Kind of Trip – Singles 1990-1994“ – Compilation zurück, die Fire Records liebevoll zusammengestellt hat. Hier finden sich nicht die erwähnten ewigen Songs aus der TVP-Hochphase der 70er und 80er (Die finden sich auf der parallel erscheinenden „Some Kind Of Happening“- Compilation), sondern die vergessenen Lieder aus einer Zeit, als die Television Personalities zum Kult unter Eingeweihten geworden ist.

Aber auch in dieser Phase wieder: mindestens zwei Songs für die Ewigkeit, die zudem Treacys Texte in einer Nußschale zusammenfassen.

„You, Me And Lou Reed“ ist eine sarkastische Abrechnung mit einem Wannabe-Hipster, der überall dabei gewesen sein will und gespickt mit Popkultur-Referenzen: „I dig your scene, baby, you know what I mean? You, me and Lou Reed!“.

„If I Was Your Girlfriend“ wiederum zeigt die so anrührend zerbrechliche Seite Dan Treacys, eine Fragilität, die im Punkkosmos sonst kaum vorkommt:

I feel myself when I’m with you
That much is true when I’m with you

There is no passion in my life anymore
There is no passion in my life
But oh if I was your girlfriend

Vor einigen Jahren wurde Dan Treacy auf der Straße attakiert und plagt sich seitdem immer noch mit den Spätfolgen dieser Verletzung.
Seitdem ist der Mann, der den Außenseitern eine Stimme gab, verstummt.

‘Some Kind of Happening – Singles 1978-1989’ und ‘Some Kind Of Trip – Singles 1990-1994’ erscheinen am 12. Juli 2019

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2019/06/05/television-personalities-some-kind-of-trip-singles-1990-1994/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.