vonChristian Ihle 03.02.2021

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Als Solokünstlerin steht Natalie Bergman kurz vor ihrem Debüt, das im Mai auf Jack Whites „Third Man Records“-Label erscheinen wird. In den letzten Jahren war Bergman bereits in Bands wie Nomo und Wild Belle aktiv. Letztere bestand aus Natalie und ihrem Bruder Elliot Bergman und veröffentlichte von 2012 bis 2019 drei Alben.

Ihre Debütsolosingle „Talk To The Lord“ wirkt, als hätte Nina Persson von den Cardigans den Gospel entdeckt, und das dazugehörige Video hat einen so wunderbaren 60s Patina-Anstrich, dass es beinah schon unverschämt ist:

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2021/02/03/song-der-woche-natalie-bergman-talk-to-the-lord/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.