vonChristian Ihle 30.06.2021

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

My Little Underground, die Konzertreihe von Andre Jegodka (What Difference Does It Make) hat mich um ein Mixtape gebeten – da konnte ich natürlich nicht nein sagen.
Grobes Thema: Arbeiterlieder!

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

1. Punk Rock Warlord – Joe Strummer
2. Working Class Hero – John Lennon // 1970
3. I’m Not LIke Everybody Else – The Kinks // 1966
4. Acht Stunden Sind Kein Tag – JETZT! // 1984
5. Friday On My Mind – The Easybeats // 1966
6. Die letzte Schlacht gewinnen wir – Ton Steine Scherben // 1972
7. Career Opportunites – The Clash // 1977
8. Auf ein Wort, Herr Fabrikant – Superpunk // 2001
9. To Have And To Have Not – Billy Bragg // 1983
10. Von gschissn auf Oasch – Worried Man & Worried Boy // 2016
11. A Change Is Gonna Come – Baby Huey & The Babysitters // 1971
12. De Kinettn wo I schlof – Wolfgang Ambros // 1975
13. Kommst Du Mit In Den Alltag – Blumfeld // 1999
14. Fuck The Government I Love You – The Burning Hell // 2015
15. Taxi Driver – Der Nino aus Wien // 2020
16. I Don’t Want Your Millions – The Almanac Singers // 1941
17. Die Internationale – Hannes Wader // 1977

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2021/06/30/playlist-60-minutes-after-zero/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.