vonSigrid Deitelhoff 30.03.2016

Prinzenbad-Blog

Freibad-Wetter, gefühlte Wassertemperatur, Gespräche und Gedanken unter der Dusche – der Blog über Deutschlands berühmteste Badeanstalt.

Mehr über diesen Blog

Die Gerüchtküche besagt, dass die Prinzenbad-Saison am 30. April beginnen soll. Gesicherte Informationen sind das nicht, aber ich halte Euch auf dem Laufenden…

Klar ist jedoch, dass es wieder die günstigen Mehrfachkarten geben wird. Ab heute (30. März) können 20 Eintritte für die Sommer- und Strandbäder der Berliner Bäderbetriebe für 50 Euro gekauft werden. Also 2,50 Euro pro Besuch. Dieser Vorverkauf läuft 4 Wochen lang. Danach kostet die Mehrfachkarte 70 Euro für die 20 Eintritte (also 3,50 Euro pro Badevergnügen).
… Und die Stammgäste hoffen natürlich wieder auf die legendäre Sommer-Saisonkarte für das Prinzenbad!

Das Strandbad Wannsee öffnete traditionell am Karfreitag. Jetzt nach den Osterfeiertagen ist das Bad wetterabhängig zum ermäßigten Eintrittspreis geöffnet. Allerdings ist die Wassertemperatur mit ca. 6 Grad noch nicht so wirklich freibadtauglich. Anders verhält es sich da im Münsterland. Das Freibad Oelde-Stromberg hat es wieder geschafft, als erstes Bad in Deutschland die Sommersaison zu eröffnen. Bei einer Wassertemperatur von 28 Grad können die FreiluftbadlerInnen schon seit dem 19. März ihre Bahnen ziehen. Das frühe Badeangebot wird „von vielen aus den umliegenden Ortschaften gut angenommen. Bis zu 50 Kilometer legen einige zurück, die gewöhnliche Hallenbadluft nicht mögen – selbst aus Dortmund und Bielefeld kommen einige“, sagt Wolfgang Röttig vom Betreiber, dem Förderverein Gaßbachtal Stromberg.

Aufgepaßt, liebe PrinzessInnen on Tour: Vielleicht sollten wir im März nächsten Jahres ein Badhopping zum Freibad Oelde-Stromberg unternehmen.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/prinzenbad/2016/03/30/prinzenbad-saison-2016/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.