vonSigrid Deitelhoff 21.04.2019

Prinzenbad-Blog

Freibad-Wetter, gefühlte Wassertemperatur, Gespräche und Gedanken unter der Dusche – der Blog über Deutschlands berühmteste Badeanstalt.

Mehr über diesen Blog

Das waren schöne Oster-Überraschungen für den Saisonbeginn im Prinzenbad. Alle Becken waren geöffnet. Viele der StammschwimmerInnen waren gekommen und schwammen gut gelaunt im wohltemperierten Sport- oder Nichtschwimmerbecken und plauderten auf der Terrasse bei sommerlichen Temperaturen von mindestens 22 Grad im Schatten. Auch das Hochdruckgebiet „Katharina“ schaute vorbei. Es gefiel ihr so gut, dass sie versprach, in den nächsten Tagen in Berlin zu bleiben, um uns im Prinzenbad Gesellschaft zu leisten.

Auf den ersten Blick sind mir schon einige Neuerungen im Freibad aufgefallen. Zum Beispiel wurde das Drehkreuz am Ausgang erneuert. Sehr begrüßenswert! Nun sieht das Drehkreuz wie ein Sommerbad-Ausgang und nicht wie ein Knast-Ausgang aus. Es läßt nun auch genügend Platz, um sich nicht mit der Schwimmtasche darin zu verfangen. Zukünftig wird es hier auch keine schreienden Kleinkinder mehr geben, weil sie nun zusammen mit den Eltern im Drehkreuz – ohne stecken zu bleiben – das Bad verlassen können.

Im NichtschwimmerInnenbecken gibt es seit dieser Saison neben der großen auch eine kleine Rutsche. Auch eine praktische Anschaffung, da der Wasserstahl der großen Rutsche oft von Erwachsenen – natürlich in Absprache mit den älteren Kindern – für die Rückenmassage genutzt wird. Die jüngeren haben nun ihre eigene Rutsche.

Das Stahlbecken hat weiterhin Wettkampfleinen. Sehr schön! Das war eine Sorge, die so manchen Sportschwimmer in den letzten Monaten umtrieb. Also, ein vernünftiges Schwimmtraining ist auch zukünftig gewährleistet.

Und ob es im Duschbereich Veränderungen gibt, habe ich nicht mitbekommen. Ich war zu sehr durch die Glücksbekundungen meiner Mitschwimmerinnen abgelenkt. Stammschwimmerin T. rief mindestens 10 mal hintereinander „Oh, ist das schön.“ Und eine andere Schwimmerin rief darauf hin: „Ich glaube, ich war bisher im Winterschaf und nun wach ich so langsam auf.“ Beide Aussagen kann ich nur bestätigen!

Euch allen ein frohes Neues Jahr, schöne Ostertage und eine wunderbare Sommer-Saison!!!

Alle Fotos: ©Sigrid Deitelhoff
Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/prinzenbad/2019/04/21/katharina-war-auch-da/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.