vonSigrid Deitelhoff 16.08.2022

Prinzenbad-Blog

Freibad-Wetter, gefühlte Wassertemperatur, Gespräche und Gedanken unter der Dusche – der Blog über Deutschlands berühmteste Badeanstalt.

Mehr über diesen Blog

Viele von uns haben schon gezittert (nicht vor Kälte), sondern aus Furcht, im Winter vor verschlossenen Hallenbädern aufgrund der Gaseinsparungen zu stehen.

Die Berliner Bäderbetriebe haben gerade bekannt gegeben, dass die Hallenbäder laut Senatsbeschluss wie geplant zur Herbst- und Wintersaison öffnen werden. Um den Gasverbrauch zu reduzieren, wird die Wassertemperatur auf 26 Grad gesenkt. Ausnahmen gibt es auch zukünftig für Therapiebecken und die Kleinkindschwimmbecken.

Ab dem 22. August starten die ersten Hallenbäder mit dem Vereinstraining und dem Schulschwimm-Unterricht.  So nach und nach öffnen dann weitere Hallenbäder.

Die Saison in den Freibädern kann nach der Entscheidung des Senats ebenfalls weitergehen. Ich vermute mal, dass die Saison im Prinzenbad wie geplant bis zum 18.9.  dauert.  In den Freibädern wird laut Berliner Bäderbetriebe  das Wasser „ausschließlich mit der Kraft der Sonnenstrahlung erwärmt. In den Bädern Mariendorf, Pankow und Kreuzberg sowie den Sommerbädern der Kombibäder Spandau-Süd und Gropiusstadt unterstützt eine entsprechende Solarbeheizungsanlage.“

Fotos:©Fanny Cathrin Melle

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/prinzenbad/2022/08/16/hallenbaeder-oeffnen-wie-geplant/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Solange noch nicht klar ist, ob die neuen Impfstoffe mRNA-1273.214/mRNA-1273.222 zuverlässiger eine Corona-Infektion (BA.5) als die bisher verwendeten Impfstoffe verhindern, werde ich bestimmt kein Hallenbad besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.