https://blogs.taz.de/schroederkalender/schroederkalender/wp-content/blogs.dir/14/files/2018/01/Kochen-2.jpg

vonSchröder & Kalender 20.06.2007

Schröder & Kalender

Seit 2006 bloggen Schröder und Kalender nach dem Motto: Eine Ansicht, die nicht befremdet, ist falsch.

Mehr über diesen Blog

Der Bär flattert in nördlicher Richtung.

Fischreier-klein.jpg

Heute morgen stand er am Rande des Ententeichs vor Berlins schönster U-Bahn-Station am Rathaus Schöneberg und verzehrte drei Goldfische in fünf Minuten. Rücksichtsvoll hatten sich die Menschen, welche sich dort sonst unter den Fenstern sonnen, zurückgezogen, um ihn bei der Malzeit nicht zu stören. Das wird sich bald ändern. Wenn sich der ergiebige Teich unter Reihern rumgesprochen hat, stehen dort bald dreißig der gefräßigen Vögel.

(BK / JS)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/schroederkalender/2007/06/20/der-erste-reiher/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.