vonCaro 16.10.2009

Fotoblog Streetart

Geklebtes, Geschriebenes, Gesprühtes – es gibt Vieles, was die Straßen der Stadt erobert. Hier gibt es Fotos davon zu sehen.

Mehr über diesen Blog

Das „Ministère de la régularisation de tous les Sans-Papiers“ entdeckte ich im 18. Arrondissement in Paris. Das Ministerium ist Teil einer Kampagne für die Solidarisierung mit papierlosen Menschen und zur Bekräftigung der Forderung: „Qu’est-ce qu’on veut? Des papiers! Pour qui? Pour tous!“ [= Was wollen wir? Papiere! Für wen? Für alle!“]. Etwas später habe ich mich spontan einer Demo genau dieser Kampagne angeschlossen. Hier ein paar Eindrücke:

Ziemlich bald führte die Demoroute sogar ein paar Stationen durch die U-Bahn…das war lustig.

Und dann in einem großen Bogen durch die Pariser Innenstadt. Hier z.B. auf der Rückseite des Kulturzentrums Centre Pompidou in Beaubourg, mit Ausblick auf die Notre-Dame-Kirche. Das war mal eine ganz andere Perspektive auf die Stadt!

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/streetart/2009/10/16/ministerium_fuer_die_legalisierung_aller_papierlosen/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • […] Out of the dark mit Fotos von Petrov Ahner portraitiert “Sans-papiers” in Paris. 2009 war ich in Paris auf das “Ministerium für die Legalisierung aller Papierlosen” ges…. Und dann stoße ich Anfang 2011 in Rixdorf in Neukölln auf diese Ausstellung über die Menschen, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.