http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.24.18.png

vonChristian Ihle 27.01.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„In der letzten Staffel hatten wir Julia Biedermann, die gleichzeitig im „Playboy“ mit Hochglanzbildern war und im Camp aussah wie Rod Stewart nach einer durchsoffenen Nacht.“

(Markus Küttner, Ressortleiter Comedyshow bei RTL im Interview mit dem Fernsehblog der FAZ)

Der verlinkte Artikel ist im Übrigen generell lesenswert, da er die ungewöhnliche gute Musikuntermalung bei „Ich bin ein Star…“ beleuchtet und die Probleme anspricht, die der gute Markus Küttner mit seinen Freunden bekommt, wenn er wieder mal Radiohead ins Mainstream-Programm von RTL schmuggelt.

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 150 Folgen Schmähkritik

(via säm)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2009/01/27/schmaehkritik_156_julia_biedermann_im_dschungelcamp/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.