http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/william-bout-264826_Fallback.png

vonChristian Ihle 22.02.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Baden-Württemberg!

Am berühmten Blohm+Voss-Dock des Hamburger Hafens grüßt Du die Hamburger, die Touristen und die einfahrenden Schiffe mit dem gleich mal alles klarstellenden Slogan »Weltmarkt grüßt Fischmarkt!«, und drunter steht Deine Internetadresse. Warum, Ländle, so subtil? Mach doch, wie es Deinem Wesen entspricht, den Leuten gleich unmißverständlich klar, was Du von den Losern an der Elbe hältst und daß Du alles kannst, und zwar besser: »Schaffe schaffe grüßt Hummel Hummel«, »Weltmarkt grüßt Drogenmarkt«, »Porsche grüßt Hafenstraße«! Oder am besten gleich: »Die Löffel, in denen ihr euer Heroin aufkocht, kommen von u-huns!« „

(Titanic, „Briefe an die Leser“ – dank an Kern für den Hinweis)

Weiterlesen:
* Schmähkritik Nr 142: Hessen

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 150 Folgen Schmähkritik

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2009/02/22/schmaehkritik_160_baden-wuerttemberg/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.