vonChristian Ihle 22.02.2009

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Unverzichtbar:

Der Knochenmann
Josef Hader verliebt sich in „Der Knochenmann“ und hat sogar Sex. Andere Szenen sind auch wenig appetitlich. Ich sag nur: Gulasch.

* Defamation (Panorama): Eine Dokumentation über Antisemitismus und die Frage der Instrumentalisierung desselben.
* The Exploding Girl (Forum): It’s life, and life only.
* Der Knochenmann (Panorama): Josef Hader meets Fargo.
* Milk (Panorama): Harvey Milk: Ein Mann, der Männer liebt, kämpft für Menschenrechte. Hat jemand “Bobby” gesehen? So ungefähr. Nur eben in irre gut.
* My Dear Enemy (Forum): Als würde Jim Jarmusch die Andeutung einer Liebesgeschichte während der südkoreanischen Rezession drehen.
* Von Wegen (Panorama): Als die alte Mauer einstürzte spielten die Einstürzenden Neubauten ihr erstes Konzert in Ostberlin – ein Sternmarsch der Subkulturen war die Folge.
* The Yes Men Fix The World (Panorama): Zwei Scherzkekse mit Idealen mogeln sich auf die Bühnen der bösen Wirtschaft: Michael Moore meets Christian Ulmen meets Beastie Boys – ist genauso großartig wie es klingt

Empfehlenswert:

An Education
Auch ums Flachlegen geht es in An Education. Was eben alles so zum Erwachsenwerden dazu gehört.

* Achterbahn (Perspektive Deutscher Filme): Der Rummelplatztycoon Norbert Witte und sein Leben zwischen Erfolg, Desaster, Reichtum und Gefängnis.
* An Education (Special): Oxford oder Paris, das ist hier die Frage.
* Human Zoo (Panorama): Durch die Wirren des Balkankrieges wird eine junge Frau Gefährtin eines serbischen Gangsters – nachdem sie ihm den Finger abgebissen hat (lange Geschichte!) flieht sie nach Frankreich und verliebt sich in einen Amerikaner.
* The International (Wettbewerb): Banken sind böse, Tykwer dagegen auch mit Hollywoods Geld noch hervorragend.
* London River (Wettbewerb): Rassismus in Zeiten der Terrorismus.
* Claustrophobia (Forum): “Lost In Translation” bei Arbeitskollegen in Hongkong.
* John Rabe (Special): Oskar Schindler in China im Pearl Harbour Style.
* My Suicide (Generation): Suicide Isn’t Painless / It Hurts Like Hell
* Storm (Wettbewerb): Die Justiz-Buerokratie im Kampf mit sich selbst und Kriegsverbrechern aus dem ehemaligen Jugoslawien.
* White Lighnin‘ (Panorama): Psychopath und Mountaindancer Jesco White geht durch die Hölle und entdeckt Drogen, Alkohol, Gewalt und Gott.

Erträglich:

Happy Tears
Happy Tears: Demi Moore als Späthippie und Parker Posey als verzogenes Gör‘. Das nennt man wohl Gegen-den-Strich-Besetzen, was Mitchell „Sohn von Roy“ Lichtenstein in Happy Tears durchgezogen hat.

* Dorfpunks (Perspektive Deutscher Filme): Aufwachsen in der norddeutschen Provinz: mit Punk und Bier geht’s besser.
* The Beast Stalker (Forum): Ein von Schuldgefühlen geplagter Cop will einer Mutter helfen, deren Tochter entführt wurde.
* Happy Tears (Wettbewerb)
* Mitte Ende August (Panorama): Goethes Wahlverwandtschaften goes ostdeutsche Idylle für die Generation Doherty.
* Mammoth (Wettbewerb): “Babel” ohne Höhepunkte.
* My One And Only (Wettbewerb)
* Notorious (Wettbewerb)
* The Shock Doctrine (Panorama): Milton Friedman zerstört die Welt.
* Skirt Day (Panorama)
* Der Vorleser (Wettbewerb): Die erste Liebe endet nie – auch nicht wenn die Dame des Herzens sich als ehemalige KZ-Wärterin entpuppt

Ärgerlich:

rage
Rage: wunderschön anzusehen für drei Minuten, aber leider auch: „Many years ago, Yoko Ono made a picture in which she had people of all ages and stripes take their pants off and walk on a treadmill while she trained a motion picture camera on their naked buttocks. The entire film was a series of buttocks in motion and compared to Potter’s “Rage” it was an absolute masterpiece.“

* Bellamy (Special): Ein Komissar im Urlaub vertreibt sich die Zeit, indem er einen Versicherungsbetrug aufdeckt.
* The Countess (Panorama): Die Prinzessinenphantasie eines 12-jährigen Mädchens plus ein bisschen Draculagrusel und SM-Koketterie
* Deutschland 09 – 13 kurze Filme zur Lage der Nation (Wettbewerb): “Deutschland im Herbst” für das Jahr 2009.
* The Dust Of Times (Wettbewerb)
* Fucking Different Tel Aviv (Forum)
* In The Electric Mist (Wettbewerb): Tommy Lee Jones in einer Film-Noir-Version ohne Femme Fatale, Sinn und Verstand in den Sümpfen von New Orleans.
* Rage (Wettbewerb): Die Modeindustrie ist selbstverliebt und ein Haifischbecken, ja schau einer an, ja wer hätt’s gedacht!
* Ricky (Wettbewerb): “Dein Baby ist ja ein kleiner Engel!” – wenn Francois Ozon solche Sätze sagt, dann meint er sie auch wörtlich!
* Short Cut To Hollywood (Panorama): Der Weg zum Ruhm wird für die Filmemacher Stahlberg und Mittermeier (”Muxmäuschenstill”) sicher nicht über den Short Cut To Hollywood führen.
* Das Vaterspiel (Panorama)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2009/02/22/berlinale-rueckblick/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Ganz famos übrigens die Kurzfilm-Doku „Gitti“.

    Der Film in einem Satz:
    70jährige ist per Kontaktanzeige auf der Suche nach einem neuen Mann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.