http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-31-um-08.26.47.png

vonChristian Ihle 22.01.2010

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog
spinalTap

The Guardian: “Ricky Gervais told me there’s a story that Liam thinks Spinal Tap are a real band. Is that true?“

Noel Gallagher (Oasis): “Yeah, he thought they were real people. We went to see them play in Carnegie Hall. Before they played, they came on as three folk singers from the film A Mighty Wind. We were laughing and he said: ‚This is shit‘. We said: ‚No, those three are in Spinal Tap. You do know they are American actors?‘ ‚They’re not even a real band?‘ ‚They’re not even English! One of them is married to Jamie Lee Curtis.‘ ‚I’m not fuckin‘ ‚avin that,‘ he says, and walks off right up the middle of Carnegie Hall. He’s never watched Spinal Tap since. He’d seen the film and loved it and thought they were a real band. “

Testament der Güte der Dokumentation über die nicht existente Rockband Spinal Tap ist, dass (der zugegebenermaßen nicht hellste Kopf im Musikbusiness) Liam Gallagher bis zum Besuch eines Konzertes nicht wusste, dass Spinal Tap nur erfunden sind.

Aber wahrscheinlich ist gerade für eine Rockband die Geschichte von Spinal Tap zu realistisch, um sie nicht glauben zu wollen. „This Is Spinal Tap“ ist mit Sicherheit die legendärste Musikkomödie, die je gedreht wurde. Allein wie viele Spinal Tap – Begriffe oder –Gegebenheiten in den normalen RocknRoll-Sprachgebrauch übergegangen sind! Das sprichwörtliche auf „Volume 11“ drehen, die unvergessliche „Stonehenge“-Bühnendeko oder die vielfachen Probleme, die allzu aufwändige Stageausstattung mit sich bringen kann. Als U2 einst in ihrer überdimensionalen Zitrone auf der Bühne festgesteckt waren, weil der automatische Öffnungsmechanismus nicht funktionierte – wer dachte in diesem Moment nicht: ein Spinal-Tap-Moment!

YouTube Preview Image
.

So braucht man über den Film selbst wohl wenig mehr schreiben als dass es sich um popkulturelles Pflichtprogramm handelt und kann sich der Ausstattung der 3-DVD-starken Jubiläumsedition zuwenden, die an Tiefe nichts zu wünschen übrig lässt. Neben jenem von Noel Gallagher in obigem Interview angesprochenen „Reunion“-Liveauftritt von Spinal Tap und einer hübschen Interviewfolge von Gitarrist Nigel Tufnel mit dem National Geographic Dokukanal über die Ursprünge von Stonehenge beeindruckt vor allem das neu gedrehte Interviewfeature über das „Rockumentary“. Die Form und Präsentation mag sich nicht vom üblichen abheben, aber die kommentierenden Prominenten wurden mit Bedacht gewählt. Sowohl die größten jungen Rockbands wie Kings Of Leon und Kasabian (die selbst eine Spinal-Tap-Band vor dem Herrn sind) sprechen über Spinal Tap, nein, auch Anvil, die gescheiterte Metalband, über die im letzten Jahr eine Dokumentation gedreht wurde, die aus Anvil so etwas wie die „echten“ Spinal Tap machte, sind zu Gast. Dazu kommen mit Ricky Gervais, dem Erfinder von The Office (der britischen Stromberg-Vorlage) und Armando Iannucci („The Thick Of It“ und „In The Loop“) zwei der besten Schreiber zeitgenössischer Comedy zu Wort, deren Sendungen klar an der vorgegebenen Echtheit von Spinal Tap orientiert sind. Gervais äußert demnach auch, dass es The Office vielleicht auch ohne Spinal Tap gegeben hätte, die Serie aber niemals so gut geworden wäre.

* USA, 1984
* Regie: Rob Reiner
* imdb

THIS IS SPINAL TAP – 25th Anniversary Edition (3-DVD Special Edition & Blu-ray) ist bereits bei Arthouse erschienen.

(Christian Ihle)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2010/01/22/this_is_spinal_tap_regie_rob_reiner/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.