http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/william-bout-264826_Fallback.png

vonChristian Ihle 15.09.2010

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Daniela Katzenberger ist das Role Model in der Schnäppchenwelt der Dauerkrise. Sie verkörpert den Hedonismus einer leistungswilligen Unterschicht, wie sie Thilo Sarrazin vorschwebt: Aus genetischen Talenten und klugen Investments in die Körperausstattung hat sie ihr Produkt geschaffen; früher hätte man es vielleicht „Gesamtkunstwerk“ genannt.
Eine Frau als reiner Kitsch: Wären ihre Bewunderinnen nicht überwiegend minderjährig, könnte die Katzenberger als Skulptur von Jeff Koons taugen. Ihrer totalen Künstlichkeit eignet indes nichts Pornografisches: Der von ihr beschäftigte Barkeeper, der sie zum Bikini-Kauf begleiten muss, starrt wie hypnotisiert auf ihren Busen, der wie ein ausgestopftes Tier in den Raum ragt, eine Entität aus eigenem Recht, das auch von der Trägerin anerkannt wird.
Wo immerzu alles bloß „gefühlt“ ist wie das Alter oder die Temperatur auf Mallorca und man sich „fremdschämt“, da ist die mit Goldlametta behängte Eselin eine gefühlte Königin des Fremdschämens.
(…)
Vielleicht hängt in Mamas Wohnung ein Foto, auf dem Daniela Katzenberger nicht blond, bemalt und vollbusig ist, keine Haarverlängerungen trägt und keine zwölf Zentimeter hohen Absätze an den Pumps. Die ungeschminkte Katze: Dieses Bild muss der wahre Horror vacui sein.“

(Arne Willander in der WELT über den Reality-TV-Star Daniela Katzenberger)

Inhaltsverzeichnis:
* Die ersten 300 Folgen Schmähkritik
* Wer disst wen?

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2010/09/15/schmaehkritik_356_daniela_katzenberger/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Meine Güte,jetzt kommt die Katzenberger auch noch im Doppelpack (mit Schwester).Sie ist alleine schon kaum zu ertragen,ich sage nur,armes,armes Deutschland !!!Bin erstaunt,daß man mit soviel Dummheit hier in Deutschland Geld verdienen kann,sollte sich jeder Hartz IV was einfallen lassen,um in die Schlagzeilen zu kommen,ist nicht schwer,wie man sieht.Ein gutes hat es beim Fernseh schauen,man kann auf den Knopf drücken,was ich immer sehr schnell mache,wenn ich dieses blonde Dummchen sehe.

  • dachte ich auch erst, dass es sich hier um ein zu leicht zu treffendes Ziel handelt (wobei ich zugeben muss von der Dame bis vor zwei Wochen noch überhaupt nichts gehört zu haben), aber es waren ein paar schöne Formulierungen, die dann doch die Aufnahme in die Schmähkritik-Rubrik rechtfertigten.

  • Katzenberger, wirklich? Auf die einzuprügeln ist doch irgendwie…mir fehlt um diese Zeit noch der richtige Vergleich. Außerdem sind die Brüste gar nicht gemacht, haben sie wenigstens auf Vox mal behauptet. „Goldlametta behängte Eselin“ ist aber dann doch wieder gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.