vonChristian Ihle 22.12.2011

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Im GQ-Interview erklärte der Rapper dann auch, dass er eine traditionelle Rollenverteilung zwischen Mann und Frau zu schätzen wisse und von einem Mann verlangt, dass er sich auch mal verwöhnen lassen können muss, während die Frau lediglich Spaß daran haben sollte, den Mann zu verwöhnen. Das klang zu Zeiten von Lutsch meinen Schwanz (2000) auch schon mal fresher und weniger nach Spießer mit Allmachtsfantasien, schließlich steht das pubertäre „LMS“ heute nur noch für Last Man Standing und beschäftigt sich – wer hätte das gedacht -, dass Kool Savas der letzte, wahre King Of Rap ist. Ist er. Darf er bleiben. Interessiert nur leider keinen, der nicht in seinem Königreich lebt.“

(Marcus Staiger, der ehemalige Chef des Hip-Hop-Labels Royal Bunker, über das neue Kool Savas – Album in der SPEX)


Inhaltsverzeichnis:
* Teil 1: Alle Schmähkritiken über Bands, Künstler und Literatur
* Teil 2: Alle Schmähkritiken über Sport, Politik, Film & Fernsehen
Mit Dank an Daniel!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2011/12/22/schmahkritik-469-marcus-staiger-uber-kool-savas/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.