http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Samuel_Zeller_Fallback.png

vonChristian Ihle 23.10.2012

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

“Trailer sind der perfekte Film. Sie sind Versprechen, die niemals gebrochen werden.”

(Jean-Luc Godard)

Vier Filme, auf die man sich freuen kann:


Fraktus (Regie: Lars Jessen, u.a. “Dorfpunks”)


YouTube Preview Image


1. Stil, Satz, Sieg:


Ein deutsches Techno-Spinal-Tap von Studio Braun!


2. Darum geht’s:


Fraktus sind die vergessenen Heroen der Neuen Deutschen Welle und mit ihrem palaisschaumburgigen Avantgardepop auch die Begründer des deutschen Techno. Doch Streit und die berühmten „künstlerischen Differenzen“ sorgten Mitte der 80er für den Bruch der Band, jedes der drei Mitglieder ging eigene Wege und ist jetzt entweder Trash-Disco-DJ auf Ibiza oder Copyladenbesitzer in Hamburg. Die Dokumentation spürt die drei Frakti auf und begleitet sie auf ihrem Weg zum Comeback, kommentiert und unterstützt von Alex Christensen (U 96), HP Baxxter (Scooter), Jan Delay (Jan Delay) und vielen anderen.


3. Deshalb sind wir gespannt:


Erstens, weil die drei Studio-Braun-Mitglieder Rocko Schamoni, Jacques Palminger und Heinz Strunk es nun schon seit Jahren schaffen, subversiven Quatsch zu machen und (fast immer) auf der richtigen Seite von Cool damit zu landen.
Zweitens, weil eine gefakte Musikdoku über die Auswüchse der Neuen Deutschen Welle wohl bei jedem anderen schnell peinlich geworden wäre, man aber von den drei Hamburgern genug Attitüde und Wissen erwarten kann, dass die Insiderwitze funktionieren werden.
Drittens: um einen glaubwürdigen Soundtrack für ihren Fraktus-Ausflug zu bekommen, haben Studio Braun ihren Partner in Crime, Erobique, fürs Songschreiben verpflichtet. Und was bei Erobique meets Studio Braun tolles passieren kann, hat im letzten Jahr die Kollaboration mit Jacques Palminger eindrucksvoll bewiesen:


YouTube Preview Image


Viertens: HP Baxxter.


4. Was zu befürchten bleibt:


Dass das Musikmockumentary-Genre in der Zwischenzeit schon etwas zu durch ist, als dass es noch überraschen könnte.


* Start in Deutschland: 8. November 2012
* imdb




Gangster Squad (Regie: Ruben Fleischer, u.a. „Zombieland“)


YouTube Preview Image


1. Stil, Satz, Sieg:


Leg dich nicht mit Sean Penn an (wenn du nicht Ryan Gosling bist)



2. Darum geht’s:


„We’re not solving a case here – we’re going to war.“ In den 1940er und ’50er Jahren regiert Mickey Cohen (Sean Penn) als Gangsterboss die Halbwelt von L.A. Erst als ein Einsatzteam aus Ex-Cops bad-ass genug ist, einem gottgleichen Unterweltkönig die Stirn zu bieten, scheint sich das Blatt zu wenden. Dazwischen: viele Explosionen, gute Anzüge und ein bischen Sex.



3. Deshalb sind wir gespannt:


Eigentlich sollte „Gangster Squad“ längst angelaufen sein. Aus Respekt vor den Opfern des Massakers in Aurora und der Notwendigkeit, ein paar dahingehend anstößige Szenen zu entfernen, wurde der Start auf Januar verschoben. Gespannt bleiben kann man vor allem – neben der schönen Bilder aus dem LA der 1950er – vor allem auf die tolle Besetzung. Penn, Gosling, Brolin – mehr Argumente brauchts fast nicht.

4. Was zu befürchten bleibt:


Emma Stone als erotisches Pin-Up? Nein, danke!

* Start in Deutschland: 24. Januar 2013
* imdb



Carrie (Regie: Kimberly Peirce, u.a. “Boys don’t cry”)


YouTube Preview Image


1. Stil, Satz, Sieg:


Girls just wanna have fun (with telekinesis)!

2. Darum geht’s:


Wer kennt die Geschichte um die telekinetische Carrie eigentlich noch nicht? Also: die 16-Jährige Carrie wächst in der amerikanischen Kleinstadt Chamberlain bei ihr religiös-fanatischen Mutter auf. Die Demütigungen durch ihre Mitschülerinnen erträgt Carrie stillschweigend. Als die Emanzipation von ihrer Mutter Früchte zu tragend beginnt und Carrie auf dem Abschlussball sogar zur Ballkönigin gewählt wird, könnte ein amerikanisches Highschool-Musical zuende gehen. Aber da dies ja eine Stephen King Geschichte ist, muss alles und jeder in Flammen aufgehen…



3. Deshalb sind wir gespannt:


Der Film von 1976 ist heute ein Klassiker. Regie führte Brian de Palma, durch die Hauptrollen kletterten Sissy Spacek und John Travolta auf den Zenit ihrer Karriere. Exakt 40 Jahre nach Erscheinen des Debütromans von Stephen King erlebt Carrie nun ihre filmische Auferstehung. In der Hauptrolle: Chloe Moretz, bekannt als weniger gute Schauspielerin aus „Hugo“, „Kick-Ass“ und der Neuauflage von „Let the right one in“.



4. Was zu befürchten bleibt:


Wer braucht wirklich ein Remake dieses Horror-Klassikers? Andererseits: die Story ist so verlockend originell, dass verwundert, wie lange es (neben ein paar TV-Adaptionen) mit einem Reboot auf der Leinwand überhaupt gedauert hat.

* Start in USA: Frühjahr 2013
* imdb




Zero Dark Thirty (Regie: Kathryn Bigelow, u.a. „The Hurt Locker“)


YouTube Preview Image


1. Stil, Satz, Sieg:


„Can i be honest with you, Osama bin Laden? I have bad news for you!“

2. Darum geht’s:


Viel ist von der Filmstory nicht bekannt, von den wahren Begebenheiten umso mehr. Im Mai 2011 wird der international meistgesuchte Top-Terrorist Osama bin Laden in Pakistan erschossen – von einem Navy SEAL Team der amerikanischen Streitkräfte. Damit geht eine Suche zuende, die mehr als 10 Jahre in Anspruch genommen hatte. „Zero Dark Thirty“ erzählt die Geschichte bis zum grausigen Ende.

3. Deshalb sind wir gespannt:


Im Jahr 2009 hat Kathryn Bigelow mit „The Hurt Locker“ ihren größten Erfolg gefeiert – und wurde mit dem dem Regie-Oscar belohnt. Das Gespann von damals – Bigelow als Regisseurin, Mark Boal als Drehbuchautor – ist auch bei „Zero Dark Thirty“ wieder dabei. Darüber hinaus dürfen wir uns über die tolle Schauspielerin Jessica Chastain (u.a. „Tree of Life“) als knallharte CIA-Mitarbeiterin freuen.

4. Was zu befürchten bleibt:


Es droht ein mit Pathos und Humorlosigkeit aufgeladenes Propagandavideo der Navy SEAL.

* Start in Deutschland: 10. Januar 2013
* imdb


Texte:
Fraktus: Christian Ihle, alle anderen: Robert Heldner

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/popblog/2012/10/23/trailershow-1012-studio-braun-mit-fraktus-gangster-squad-mit-ryan-gosling-ein-carrie-remake-zero-dark-thirty-uber-osama-bin-laden/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.