http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Samuel_Zeller_Fallback.png

vonChristian Ihle 19.06.2015

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Sehr schön: im ARD Videotext werden ab Seite 840 die alten Videotext-Seiten von der WM 1990 noch einmal eingespielt – exakt 25 Jahre nach dem damaligen Tag. Heute zum Beispiel ein Spielbericht von Österreich gegen die „Fußballstudenten“ aus den USA.
Spoiler: Andi Ogris, „den sie wegen seiner Antrittsschnelligkeit ‚Ferrari‘ rufen“, erzielt das 1:0. (Von Andi Ogris stammt übrigens auch eine meiner all time favourite Schmähkritiken, nämlich jene über die Torhüter: “Was willst mit einem, der bei 30 Grad im Schatten Handschuhe trägt.“)


In other news vom 19.6.1990: Deutschland stolpert sich zu einem 1:1 gegen Kolumbien, bei denen Valderrama eine „miese Show auf der Trage abzog“, aber Keeper Higuita weitgehend beschäftigungslos war. Harte Kritik an Klaus Augenthaler, der unverhohlen in der Einzelkritik als „Bruder Leichtfuß“ betitelt wird. Auch Hansi Pflügler wird gescholten.
Immer die Bayern halt.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2015/06/19/in-die-zeitmaschine-mit-dem-ard-videotext-die-wm-1990/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.