http://blogs.taz.de/streetart/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.24.18.png

vonCaro 09.12.2011

Fotoblog Streetart

Geklebtes, Geschriebenes, Gesprühtes – es gibt Vieles, was die Straßen der Stadt erobert. Hier gibt es Fotos davon zu sehen.

Mehr über diesen Blog

Morgen kommt der Dokumentarfilm „One United Power“ über die Kreuzberger 1UP-Graffiti-Crew raus! Premiere ist am Samstag um 17 Uhr im Babylon-Kino in Mitte.

Heute ist ein Artikel in der taz dazu erschienen (Roger Wolf und ich haben ihn geschrieben!!!).

Exklusiv gibt es heute und hier im Fotoblog Streetart beeindruckende Bilder von 1UP in Aktion zu sehen! Danke an die 1UP-Crew für diese tollen Fotos! Zum Vergrößern der Fotos, einfach auf eines der Bilder klicken und dann rechts und links über die Pfeile im Foto zum nächsten Bild navigieren.

"One Up" und die Berliner U-Bahn

 

One Up“ steht fett vorne auf der Berliner U-Bahn …ob dieser Zug danach wohl aus dem Depot gefahren ist? Ich finde ganz besonders bermerkenswert, dass bei dieser Graffiti-Crew mehrere Frauen mitmachen. Und mir gefällt auch, dass der Crew-Name im Mittelpunkt steht, anstatt individuelle Namenskürzel.

Aha, per Teleskop-Stange vom Dach aus kommen die riesigen Wandbilder von 1UP hoch oben auf die Hauswände in Berlin (und anderswo) hin!

1Up in Aktion in Istanbul. Die DVD die herauskommt, sind eigentlich zwei: eine DVD mit Zusammenschnitten von Aktionen in Berlin und mit tollen Zwischenanimationen. Garantiert sind Adrenalinausschüttungen beim reinen Zuschauen. Zumindest ging es mir so. Die zweite DVD beeinhaltet Reiseberichte (je circa 20min) aus verschiedenen Orten auf der Welt. Paris, Istanbul und Thailand haben mir am besten gefallen.

Beim Farbrollern vom Dach – ebenfalls in Istanbul.

Beim Metro-Malen in Paris.

In Bankok, Thailand. Das Haus wurde wegen irgendwelcher Korruptionsgeschichten nie zuende gebaut… jetzt wurde es von 1UP gekrönt. Beeindruckendes Foto (und Aktion, natürlich), wie ich finde!

Und hier sind 1UP in Aktion unter den interessierten Blicken vieler Passanten in Mumbai, Indien! Spannend, wie unterschiedlich das Malen der Crew in der Welt aufgenommen wird!

Und zu guter Letzt noch ein U-Bahnstation-Bombing in Berlin.

Und ein Sticker, den ich fotografiert habe, in der Friedelstraße in Berlin-Neukölln, der den Film ankündigt.

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/streetart/2011/12/09/1up-exklusiv/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.