vonhausblog 24.04.2020

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Niemand ist je fertig optimiert. Von daher kann man das Fehlerhafte auch feiern mit Mut zur Deoptimierung. Auch und gerade in Zeiten von Corona. Alle zwei Wochen sprechen Jan Feddersen und Katrin Gottschalk über lebenswichtige Belanglosigkeiten – aufgehängt an aktuellen Diskursen, Büchern, Filmen oder Musik.

Zur Premiere am 24. April 2020 geht es um: Öffnungsdiskussionsorgien, den Tiger King und Fauda, Abiture und Meisterprüfungen, Beyoncé, Schaukelstuhlepidemiologen, Erinnerungen an die Aidsepidemie – und die Lektüren der Woche. 90 Minuten Talk mit kommentierendem Publikum – strikt Wlan und in Social Distance.

Hier kommen Sie zum Livestream. Beginn ist am 24.04.20 um 19 Uhr.

Das taz digi lab ist ab sofort das Talkformat der taz – nicht nur in Corona-Zeiten, aber besonders jetzt. Lectures, Lesungen, Debatten, Diskussionen mindestens zweimal die Woche zu allen möglichen Themen und Problemen. Mit taz-Redakteur:innen und ihren Gästen. Motto: Im Livestream geht alles – man muss nicht einmal analog am gleichen Ort sein. Unser Publikum hat die Möglichkeit, per Kommentar sich in jede Debatte einzumischen – was hocherwünscht ist, sofern alle sich höflich und zugewandt bleiben.

Kommentare sind sehr erwünscht

Weitere Infos über und Fragen an tazdigitalk@taz.de.

Katrin Gottschalk, 34, ist Mitglied der Chefredaktion der taz; Jan Feddersen, 62, ist taz-Redakteur und Kurator des taz lab. Sie sind sich gern auch mal uneinig.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/laid-back-ein-gespraech-gegen-das-muessen/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.