vonhausblog 01.03.2013

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Wie wäre es bei der Gelegenheit mit ein paar neuen Mechanismen für die Kommentarfunktion? Oder wollt ihr die Trolle mit umziehen?

  • Relaunch-State-of-the-Art-House-Warming-Party…
    …aber sonst ist alles klar bei euch?
    Das hört sich an, als würde ein 12-jähriger gerade in seiner Trotzphase stecken und verzweifelt nach Begriffen suchen, um sich von seinen spießigen Eltern abzugrenzen ;-)

    Mal ernsthaft: Warum muss man unbedingt diesen grässlichen
    „Wichtigmacher-Marketing-Anlgizismus“ nachplappern?

    Mir ist schon bewußt, dass das Blender aus der Werbebranche gerne verwenden, um Inhaltsleere mit total „coolen“ Begriffen zu kaschieren und sich als total „in“ darzustellen. Aber warum müssen das auch Menschen mit Verstand machen, welche Dampfplauder-Deutsch eigentlich nicht nötig haben?

    Was ist so schlimm an einem „Neustart“ eurer Internetseite?
    Die Dampfplauderer benutzen „Relaunch“ ja besonders gerne gegenüber Leuten, die nicht aus der Branche sind, um sich mit unverständlichen Begriffen mysteriöser und wichtiger zu machen.

    Journalisten müssen das nicht, ganz im Gegenteil sollten sie eine Sprache wählen, welche auf Allgemeinverständlichkeit setzt – und das ist bei Begriffen wie „Relaunch“ ganz nicht gegeben. Aber bitte, wenn ihr es nötig habt, euch mysteriös und wichtig zu geben und uns damit sagen wollt, dass ihr etwas besseres seid und über euren Lesern steht, macht nur weiter so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.