von 07.07.2011

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Wir suchen eine/n
Zahlenvirtuosin/Zahlenvirtuosen
für die Finanzbuchhaltung

für eine volle Stelle (36,5 Stunden) ab September 2011

Unverzichtbar:
– Mehrjährige Berufserfahrung im Rechnungswesen
– Kenntnisse im Umsatzsteuerrecht
– Sehr gute EDV-Anwender-Kenntnisse, MS-Office, insbesondere Excel (Makros, Pivot-Tabellen, …), Serienbriefe, Datenbanken
– Versierter Umgang mit elektronischem Zahlungsverkehr (Onlinebanking)

Wünschenswert:
– DATEV-Kenntnisse (Kanzlei-Rechnungswesen)
– Kenntnisse Lohn-/Gehaltsabrechnung
– Erfahrung mit Reisekostenabrechnungen
– Ergebnisorientierung
– Selbstständige und genaue Arbeitsweise
– analytisches Denken und konzeptionelle Stärke

Bezahlung nach taz-Haustarif

Bewerbungen bitte per Mail an zahlenvirtuos@taz.de bis zum 15. Juli 2011

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/stelle-frei-wer-kennt-sich-mit-zahlen-aus/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Na endlich! Ich wollte als taz-Abonnent schon mal einen Beschwerdebrief schreiben über die Zahlendreher, Ungenauigkeiten (z.B. am. Billion nicht gleich dt. Billion) falsche Prozentrechnung (z.B. xx Millionen für Griechenland statt Milliarden etc.) in den Texten der taz. Man kann sich auf eure Zahlenangaben nicht verlassen!!! Insofern ist die Einstellung eines Zahlenvirtuosen, der auch mal prüfend über die taz-texte geht, nur zu begrüßen. Als Informatiker, der beruflich auch mit QS zu tun hat, freue ich mich auf diesen Fortschritt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.