https://blogs.taz.de/hausmeisterblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/brandi_redd_Fallback.png

vonHelmut Höge 30.09.2006

Hier spricht der Aushilfshausmeister!

Helmut Höge, taz-Kolumnist und Aushilfshausmeister bloggt aus dem Biotop, dem die tägliche taz entspringt.

Mehr über diesen Blog
F10000041.JPG

Der Hausmeister der Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin-Kreuzberg hatte bei der Realisierung seines Pollerprogramms leichtes Spiel, wie man so sagt: Erst erbat er sich von den Kollegen im Tiefbauamt ein halbes Dutzend Füße für mobile Verkehrshinweise und dazu noch eben so viele weiße Ständer. Nachdem diese angeliefert worden waren, kaufte er gegenüber bei Karstadt (jetzt Domäne) zwanzig Meter Plastikketten und zwölf Halter, mit denen er dann den Parkplatz der AGB  abpollerte – um so Plätze für die Mitarbeiter-PKWs zu reservieren. Die diesbezüglichen Hinweisschilder hatten anscheinend nicht ausgereicht.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausmeisterblog/2006/09/30/hausmeisterkunst-8/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.